Auch wenn man derzeit mit einem zufriedenen Lächeln auf die bisherige Entwicklung von ​Schalke 04 blicken kann, steht weiterhin enorm viel Arbeit an. Sportvorstand Jochen Schneider möchte die Knappenschmiede weiter verbessern sowie die Kaderplanung vorantreiben.


Mit der Knappenschmiede haben die Königsblauen eine in ganz Europa bekannte Jugendausbildung. Internationale Top-Spieler wie Manuel Neuer, Mesut Özil, Leroy Sané oder Julian Draxler haben in Gelsenkirchen ihr fußballerisches Handwerk gelernt. Sportvorstand Jochen Schneider möchte diesen Bereich weiter verbessern und wettbewerbsfähiger machen. 


Schneider legt Fokus auf die Jugendabteilung


Als "sehr zufrieden" äußerte sich Schneider gegenüber der WAZ im Hinblick auf die bisher erfolgte Arbeit in der Schalker Nachwuchsabteilung. Bereits während der Zeit seines Amtsantritts im Frühjahr betonte der 49-Jährige, dass man den Fokus auch wieder verstärkt auf die S04-Jugend legen müsse. Nicht nur für sportlichen Erfolg, sondern auch für finanzielle Entwicklungen. "Da sind ganz hervorragende Leute bei uns am Werk", lobte er weiter und meint damit auch Peter Knäbel, der seit rund 15 Monaten als "Technischer Direktor Entwicklung" bei Schalke 04 tätig ist. Der 53-Jährige sei ohnehin ein "Riesengewinn für unseren Verein".


Wenn man über die königsblaue Jugendabteilung spricht, kommt man selbstredend nicht an Norbert Elgert vorbei. Der U19-Coach hat schon etliche Stars geformt - nicht nur sportlich, sondern auch persönlich und charakterlich. Schneider bezeichnet den 62-Jährigen als den "mit Abstand besten Talente-Entwickler Deutschlands", und das "ohne jeglichen Zweifel". Dennoch müsse man allen Verantwortlichen ein großes Lob aussprechen. 


Zukünftig soll die gesamte Abteilung wieder mehr Erfolge einfahren. Ob das mehr Spieler sind, die den Weg zu den Profis schaffen, oder beispielsweise auch der Verbleib der U23 in der Regionalliga. Der Sportvorstand bezeichnet dieses Ziel als "sehr wichtig". Für ihn habe eine zweite Mannschaft eine große Bedeutung, und somit sei es auch für die Entwicklung unabdingbar, dass sich dieses Team auch in einer starken Liga "mit den ganzen Traditionsvereinen hier im Westen" entwickeln kann.

Norbert Elgert

Ist seit 1996, mit einer Ausnahme einer kurzen Unterbrechung, U19-Coach: Norbert Elgert


Bei der Kaderplanung und im Scoutingbereich müsse man zudem "mit mehr Mut agieren". In diesem Bereich hat man mit Michael Reschke einen versierten und erfahrenen Funktionär bekommen, der seit der Saisonvorbereitung im stillen Kämmerchen seinen großen Stärken nachkommen darf. Für die mittel- und langfristige Entwicklung ebenfalls eine sehr wichtige Stelle. 


Für einen Verein wie Schalke wird es zukünftig immer wichtiger, junge Talente - egal ob gescoutet oder aus der eigenen Jugend - zu entwickeln, davon zu profitieren, und sie später für eine gute Ablöse transferieren zu können.