​Wie bereits vermutet, wird der bei den Profis von ​Schalke 04 aussortierte Nabil Bentaleb - zumindest vorerst - die U23 der Königsblauen unterstützen. Am Samstag gegen Rot-Weiß Essen soll er sein erstes Spiel nach der Verletzung bestreiten.


Sein letzter Auftritt bei den S04-Profis war am 12. April, beim 1:1-Remis gegen den ​1. FC Nürnberg. Dort kam er lediglich 23 Minuten zum Einsatz, nachdem er die vorigen drei Spiele nicht im Kader stand - so wie den gesamten Rest der Saison, während er von Huub Stevens zweimal suspendiert wurde. 


Bentaleb wird bei der U23 spielen - Rückkehr zu den Profis weiterhin äußerst unwahrscheinlich


Nun, auch nach seiner notwendigen Operation und der dazugehörigen Reha, ist er wieder regelmäßig auf dem Schalker Trainingsgelände zu sehen. Aber nicht bei der Mannschaft von David Wagner, sondern bei der U23. Und dort wird er, wie die WAZ berichtet, am Samstag auch das erste Spiel spielen, wie Trainer Thorsten Fröhlich erklärte. Bentaleb sei zwar zuletzt krank gewesen, "aber er ist seit Mittwoch wieder da und [er] macht einen körperlich guten Eindruck. Das Entscheidende ist", so Fröhlich weiter, "dass ein Spieler will, dass er sich wohlfühlt. Und das hat Nabil gesagt. Also wird er auch spielen."


Die anvisierte Partie gegen Rot-Weiß Essen ist jedoch kein normales Spiel. "Es ist ein ganz außergewöhnliches Derby, vor allem für die Fans", weiß auch der Coach. 


Selbst wenn Bentaleb seinen Job in der U23 zufriedenstellend und zuverlässig erledigt, scheint eine Rückkehr zu den Profis weiterhin ausgeschlossen zu sein. Auch wenn sich David Wagner diesbezüglich sehr bedeckt hält, soll es ​ein indirektes "Kabinen-Verbot" für den 24-Jährigen geben, wie die Bild berichtete. Im kommenden Winter-Transferfenster wird ein Verkauf das erneute Ziel sein - für beide Parteien.