​​Bayer 04 Leverkusen konnte den Aufwärtstrend ​auch gegen den VfL Wolfsburg bestätigen. Sorgen bereitet allerdings Kai Havertz: der Youngster musste angeschlagen ausgewechselt werden.


Die Welt in Leverkusen ist wieder halbwegs in Ordnung. Auf den wichtigen Sieg in der Champions League gegen Atletico Madrid folgte in der Bundesliga ein erfolgreiches Kräftemessen mit dem VfL Wolfsburg (2:0). Einziger Dämpfer für das Hochgefühl bei der Werkself: Kai Havertz musste gegen den VfL angeschlagen ausgewechselt werden.


Havertz fraglich für DFB-Spiele


Mit Problemen am linken hinteren Oberschenkel musste der Deutsche Nationalspieler schon nach 42 Minuten den Platz verlassen. Eine Diagnose oder Stellungnahme seitens des Vereins steht noch aus. Havertz droht aber - allein als Vorsichtsmaßnahme - die anstehenden Länderspiele mit der DFB-Elf gegen Weißrussland und Nordirland zu verpassen. Damit fehlen Joachim Löw nun schon zwei Spielmacher; auch Marco Reus sagte die Länderspielreise angeschlagen ab.