Die Aussicht, dass der Transfer von Leroy Sané platzen und stattdessen Ivan Perisic kommen könnte, sorgte im Fanlager des ​FC Bayern für Unruhe und Verzweiflung. So lange hatte man auf den ManCity-Star gewartet und gehofft - doch nun wird berichtet, Sané und Perisic könnten auch beide kommen, und nicht als "entweder-oder".


Mit der schweren ​Verletzung des Kreuzbandanrisses von Leroy Sané, mit dem er vermutlich ein halbes Jahr ausfallen wird, ist der Wechsel zu den Bayern sicherlich nicht wahrscheinlicher geworden. Wochen und Monate wurde gehofft, man könne den jungen, deutschen Nationalspieler verpflichten - ein 200-Millionen-Euro-Paket stand bereit.


Erhitzte Gemüter im FCB-Fanlager - Perisic wäre ein "Downgrade"

​Dass der FCB mit Ivan Perisic bereits in Gesprächen weit fortgeschritten sei, erhitzte über das Wochenende die Gemüter. Natürlich sah man ein großes Downgrade zwischen den beiden Spielern - ein "Umbruch", wenn Spieler im Alter von 36 und 35 gehen, und ein 30-Jähriger kommt, wäre das nicht gewesen. Wie nun Bild und kicker berichten, würde der Perisic-Transfer aber nicht direkt das Aus vom Sané-Wechsel bedeuten.

Ivan Perisic

Bei Inter Mailand soll er keine große Rolle mehr spielen - Ivan Perisic



Perisic spielt bei seinem aktuellen Verein Inter Mailand keine große Rolle mehr. Trainer Antonio Conte soll nicht mehr wirklich mit ihm planen, heißt es. Angestrebt wird demnach eine Leihe über eine Saison mit anschließender 20-Millionen-Euro-Kaufoption, berichtet Bild. Das soll im Verein zunächst die Zeit überbrücken, falls man den Deal um Sané erst im Winter, oder auch erst im nächsten Sommer eintüten kann - das erscheint aktuell als wahrscheinliche Option.

Perisic könnte auf beiden Flügeln spielen, wäre somit Ersatz und Konkurrenz, sowohl für Serge Gnabry als auch für Kingley Coman. 


Für viele Fans reicht das jedoch nicht. Nachdem man bereits im Winter Callum Hudson-Odoi nicht bekam, trotz großer Worte nun bei Leroy Sané scheitert, während andere Kandidaten wie Hakim Ziyech ihren Vertrag verlängern, oder wie Steven Bergwijn kurz davor stehen sollen, erscheint der anscheinend bevorstehende Transfer von Perisic wie der allerletzte Notnagel. 


Werner kommt wohl erst im nächsten Jahr


Auch bei Timo Werner sollen laut Bild die Zeichen eher auf einen Wechsel im nächsten Sommer stehen - wenn überhaupt. Die 40 Millionen Euro, die Espanyol Barcelona für Roca fordert, seien den Verantwortlichen zu hoch, und auch ein Backup für Robert Lewandowski scheint nicht in Sicht. 


Wenige Wochen haben die Bayern noch, um ihren Kader so fit wie möglich zu bekommen, auch da die mögliche Leihe von Ivan Perisic - der immerhin schon Bundesliga-Erfahrung gesammelt hat (BVB und Wolfsburg für vier Jahre) - den Wechsel von Leroy Sané nicht ausschließen soll.