​Sebastian Rudy steht vor einem Wechsel zur TSG Hoffenheim. Laut Bild und Sky haben sich der FC Schalke und die Kraichgauer bereits auf einen ​Deal geeinigt. Es soll sich um ein Leihgeschäft handeln.


Bereits von 2010 bis 2017 spielte Rudy bei der ​TSG, schwang sich dort u.a. zum Nationalspieler auf - dann folgte der Wechsel zu FC Bayern, ein Jahr später ging es für 16 Millionen Euro zu S04. Dort erlebte der Mittelfeldspieler allerdings eine Debütsaison zum Vergessen, so dass er schnell zum Transferflop auserkoren wollte.


Rudy zurück zur TSG - per Leihe


Da mit David Wagner jedoch ein neuer Trainer kam, wollte Rudy um seinen Platz beim ​FC Schalke kämpfen - so hieß es zumindest, denn nun folgt die Kehrtwende. Laut Bild und Sky wird sich der 29-Jährige in Kürze wieder der TSG anschließen.


Dumm aus Sicht der Königsblauen: Obwohl man eigentlich Einnahmen generieren muss, um weitere Verstärkungen an Land zu ziehen, soll es sich nur um ein Leihgeschäft handeln. Immerhin bekommt man das (üppige) Gehalt von seiner Liste.