​Der FC Bayern München befindet sich nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Flügelspieler. Während das Warten auf Leroy Sané weitergeht, rückt eine neue Option ins Visier des Rekordmeisters.


Laut Informationen unserer englischen Kollegen ​90min UK erwägt der FC Bayern München, ein Angebot für Wilfried Zaha abzugeben. Der Offensivstar von Crystal Palace hat vor mehreren Wochen bestätigt, dass er die Londoner in diesem Sommer verlassen und zu einem Topklub wechseln möchte. Mit dem ​FC Arsenal hat bereits ein Verein seinen Hut in den Ring geworfen.


Zaha: Vielseitigkeit als Trumpf


In der vergangenen Saison konnte Zaha mit zehn Treffern und zehn Assists in der Premier League durchaus für Furore sorgen - hinzu kommt seine Vielseitigkeit, die den 26-Jährigen zu einem sehr interessanten Spieler macht: Zaha kann auf beiden offensiven Außenbahnen spielen, fühlt sich aber auch als Mittelstürmer oder hängende Spitze wohl. Ein Spieler wie gemalt für den ​FC Bayern.


Die Qualität des Ivorers hat allerdings auch ihren Preis: Crystal Palace verlangt für Zaha eine Ablösesumme von 80 Millionen Pfund (knapp 89 Millionen Euro). Dass der FC Bayern einen solchen Preis zahlen wird, gilt als ausgeschlossen. Demnach stehen noch einige harte ​Verhandlungen zwischen den Vereinen an...