Manchester United hat die gesuchte Verstärkung für die Abwehr offenbar gefunden: Wie das englische Boulevardblatt The Sun vor wenigen Tagen berichtete, stehen die Red Devils kurz vor der Verpflichtung von Harry Maguire. Für den 1,94 Meter großen Innenverteidiger von Leicester City sei eine Ablösesumme in Höhe von 67 Millionen Euro fällig, weitere Bonuszahlungen über 22 Millionen Euro würden ihn zum teuersten Abwehrspieler der Welt machen. 


Doch ist Maguire diese Summe überhaupt wert? Wenn man einen Blick auf die Konkurrenz wirft, wird die Antwort schnell klar: Nicht wirklich - denn allein in der Premier League gibt es acht Innenverteidiger, die besser als Harry Maguire sind.


Virgil van Dijk

FBL-EUR-C1-TOTTENHAM-LIVERPOOL

An der Speerspitze steht Virgil van Dijk. Überraschend ist das nicht: Der 28-Jährige, der im Januar 2018 für umgerechnet etwa 84,65 Millionen Euro vom FC Southampton zum FC Liverpool wechselte, gilt als einer der besten - wenn nicht sogar der beste - Innenverteidiger Europas. 


Schon in seiner ersten Halbserie hatte er einen starken Einfluss auf die Defensive der Reds, die in der abgelaufenen Saison nur 22 Gegentore in der Premier League kassierte. Seine Zweikampf- und Kopfballstärke ist so unnachahmlich wie seine Fähigkeiten, das Spiel zu lesen. 


Aymeric Laporte

Aymeric Laporte

Während Virgil van Dijk zum FC Liverpool wechselte, zog es Aymeric Laporte im Januar 2018 zu Manchester City. Der flexible Abwehrspieler kostete 65 Millionen Euro, war auf Anhieb ein fester Bestandteil der Startelf von Pep Guardiola und verpasste in der abgelaufenen Spielzeit nur drei Premier-League-Spiele. 


Aufgrund seiner fußballerischen Qualitäten beteiligt er sich regelmäßig am Aufbauspiel der Cityzens und lässt gleichzeitig in der Defensive wenig anbrennen. Für den berüchtigten Spielstil, den Guardiola seit Jahren pflegt, ist ein Innenverteidiger mit dem Profil von Aymeric Laporte unverzichtbar.


John Stones

Riyad Mahrez,John Stones

Im Sommer 2016 investierte Manchester City 55,6 Millionen Euro in John Stones. In seinen ersten beiden Jahren geriet der englische Nationalspieler immer wieder in Kritik, mittlerweile aber hat er sich in der Stammformation neben Aymeric Laporte festgespielt. In vielen Bereichen hat er sich seit seiner Ankunft in Manchester verbessert, speziell in puncto Spielverständnis hat Stones eine Schippe drauf gelegt. 


Toby Alderweireld

Toby Alderweireld

Für gerade einmal 16 Millionen Euro - in heutigen Zeiten eine vergleichsweise geringe Summe - verpflichtete Tottenham Hotspur Toby Alderweireld im Sommer 2015 von Atlético Madrid. Der mittlerweile 30-jährige Belgier erwies sich in 159 Einsätzen für die Spurs als unentbehrlich, Mauricio Pochettino kann es sich kaum leisten, auf ihn zu verzichten. Alderweireld ist ein sicherer Rückhalt für die Offensivkräfte und zieht daher das Interesse einiger europäischer Klubs auf sich.


Jan Vertonghen

Jan Vertonghen

Neben Toby Alderweireld gehört auch Jan Vertonghen zu einer der Konstanten bei Tottenham. 2012 wurde der mittlerweile 32-Jährige für 12,5 Millionen Euro von Ajax Amsterdam verpflichtet, kommt seither auf 286 Pflichtspiele und bewies zuletzt immer wieder, dass er auch auf der linken Abwehrseite eine Waffe ist. Sowohl mit als auch ohne Ball ist Vertonghen effektiv, gewann in der abgelaufenen Saison 76 Prozent seiner Zweikämpfe und besitzt die Erfahrung von über 500 Profispielen.


Antonio Rüdiger

Antonio Ruediger

In seinen Anfangsjahren beim VfB Stuttgart wurde Antonio Rüdiger immer wieder ob seiner Leistungen belächelt, doch einige Jahre später gehört der deutsche Nationalspieler zu einem der besten Innenverteidiger, die der FC Chelsea zu bieten hat. Die Blues verpflichteten ihn vor zwei Jahren für 35 Millionen Euro von der AS Rom, sowohl unter Antonio Conte als auch unter Maurizio Sarri war er kaum aus der Startformation wegzudenken. 


David Luiz

FBL-EUR-C3-CHELSEA-ARSENAL-FINAL

David Luiz ist mittlerweile 32 Jahre alt, doch seine Qualitäten sind unbestritten. Der Brasilianer, der aufgrund seiner Freistöße und seinen Stärken im Kopfballspiel auch durch seine Torgefahr überzeugt, ist sicher am Ball, treibt das Aufbauspiel der Blues voran und gilt als robustser Verteidiger.


Issa Diop

Issa Diop

Issa Diop wechselte erst vor einem Jahr in die Premier League, hinterließ in Diensten von West Ham United aber einen starken Eindruck. Der 22-Jährige ist physisch einer der stärksten Innenverteidiger der Liga, kann sich dabei sowohl in der Luft als auch auf dem Boden durchsetzen und galt als einer der vielen Kandidaten bei Manchester United, das bereits nach dem ersten Aufeinandertreffen in der abgelaufenen Saison ein Auge auf ihn warf. Dass er künftig für einen Topklub spielen wird, scheint unausweichlich.