Alexander Nübel hat bekanntermaßen noch ein Jahr Vertrag bei ​Schalke 04. Über den Sommer könnte es eine spannende Entwicklung werden, ob S04 ihn aufgrund des klammen Geldbeutels dann schon widerwillig verkaufen wird, ob er überraschend verlängert, oder das letzte Jahr als Nummer 1 spielen darf. Dazu hat sich Nübel selbst erneut geäußert.


S04-Sportvorstand Jochen Schneider hat vor einigen Wochen für sich und den Verein klar die Position bezogen, mit Alex Nübel verlängern zu wollen. Nübel, der seit der Rückrunde die Nummer 1 im Tor der Schalker war und damit Ralf Fährmann vom Thron stoß, hat in seinem Vertrag allerdings eine nur noch bis Sommer 2020 datierte Laufzeit. Alles andere als optimal für den Verein, da es einige Interessenten gibt, die das junge Torwart-Talent verpflichten wollen.


Bereits vor rund zwei Wochen äußerte sich Nübel selber zur Vertragssituation und das Interesse der Münchener Bayern und sagte, ​er könne das fehlende Agieren seitens S04 noch in der Hinrunde - wo er Fährmann bereits häufiger ersetzen musste - nicht verstehen.


Gegenüber SSNHD äußerte er sich nun erneut zu diesen Themen. Da jetzt aber zunächst die für ihn sehr wichtige U21-EM vor der Tür steht, habe dies aktuell Priorität, er sagt zum Interesse anderer Klubs: "Bis jetzt mache ich mir darüber keine Gedanken. Ich bin erst mal hier bei der U21 und will das Turnier erst mal in Ruhe spielen. Da ist mein voller Fokus drauf."

Alexander Nuebel

Nübel ist auch unter U21-Coach Kuntz klar gesetzt



Schalke habe er signalisiert, dass er und sein Berater erst nach der EM für Vertragsgespräche zur Verfügung stehen. Auch bei SSNHD wiederholte er sein Unverständnis für das fehlende Engagement seitens S04, schon im letzten Jahr den Vertrag zu verlängern. "Ich habe ja letztes Jahr ein paar Spiele gemacht, da kam nichts und deswegen...", so der Schlussmann. Angeblich habe Heidel damals gedacht, der Vertrag verlängerte sich automatisch - falsch gedacht. Diesen Fehler nun dem Verein oder den jetzt neuen, handelnden Personen als Vorwurf zu machen, ist aber falsch.


Nichtsdestotrotz sei es für ihn persönlich eine tolle Erfahrung gewesen, der S04-Torwart der Rückrunde sein zu dürfen, als er das Vertrauen von Domenico Tedesco erhalten habe: "Jetzt habe ich mich in der Rückrunde im Trainingslager durchgesetzt und durfte als Nummer eins starten. Und seitdem habe ich mich nur auf Fußball konzentriert, weil das meine ersten Spiele auch am Stück waren. Ich habe mich immer riesig gefreut am Wochenende zu spielen."


Auch wenn Nübel jetzt noch keine spezifischen Äußerungen bezüglich einer möglichen, aber unwahrscheinlichen Vertragsverlängerung oder dem angeblich starken Bayern-Interesse trifft, betont er jedoch, dass er es sich wohl auch vorstellen könnte, weiter für Schalke zu spielen. "Jetzt liegt liegt der Fokus hier. Ich würde auch gerne hier spielen, damit ich mich auch wieder freuen darf."


Fraglich, ob es dann das letzte Jahr im Vertrag ist und er dann bei einem Wechsel im nächsten Jahr ein dickes Handgeld einstreicht, ob er nochmal verlängert, oder ob es sich der Verein über die Transferphase - je nach Aussagen der Nübel-Seite nach dem Turnier - mit einem etwaigen Verkauf doch nochmal anders überlegt.