​Was sich schon seit Monaten anbahnte, ist nun offiziell: Der FC Schalke 04 hat den bis 2019 laufenden Vertrag von Domenico Tedesco um drei weitere Jahre verlängert. Für alle Beteiligten ist dies eine logische Konsequenz der vergangenen Entwicklungen.

Der 32-jährige Fußball-Lehrer übernahm erst im vergangenen Sommer den Cheftrainer-Posten bei ​​den 'Knappen', nachdem man sich von Markus Weinzierl trennte. Binnen einer Spielzeit formte Tedesco einen Vizemeister, der über eine extrem gute Teamchemie verfügt und nun eine klare Spielidee besitzt.


Spieler wie Naldo und Benjamin Stambouli schwärmen vom Deutsch-Italiener, Ralf Fährmann meint gar, er sei der beste Trainer der Bundesliga. Solche Lobeshymnen wurden in der Tat seit langer Zeit nicht mehr auf einen Schalker Chefcoach angestimmt.


"Kontinuität ist eine wichtige Grundlage für die Ziele, die wir uns für Schalke 04 in den kommenden Jahren gesteckt haben. Gerade auf der Position des Chef-Trainers, der in sportlicher Hinsicht für mich der wichtigste Mann in einem Fußballverein ist", sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel. "Deshalb sind wir froh und glücklich, in Domenico Tedesco einen Fußballlehrer gefunden zu haben, der neben seiner großen fachlichen und sozialen Kompetenz nicht nur mutig, innovativ und kommunikativ ist, sondern in kürzester Zeit Schalke mit all seinen Werten verstanden und verinnerlicht hat."


Tedesco, der vor Schalke einzig beim FC Erzgebirge Aue Erfahrungen als Cheftrainer im Profibereich sammeln konnte, hatte zu seiner Vertragsausweitung dies zu sagen: "Uns alle motiviert es enorm, für Fans zu spielen, die unser Team und den gesamten Verein so großartig unterstützen, wie es hier der Fall ist. Daher freue ich mich riesig, auch in den kommenden Jahren Teil der königsblauen Familie zu sein."