​Seit Wochen fahndet der deutsche Topklub​ Borussia Dortmund nach einem Ersatz für Pierre-Emerick Aubameyang, der den Verein bereits im Winter verlassen hat. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison war es Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi, der den Posten einnahm, doch nun muss ein neuer Mann her. Dabei sind die Borussen scheinbar auf einen erfahrenen Kroaten gestoßen. 


Nach Informationen des Focus soll Mario Mandzukic ein Kandidat beim Bundesligisten sein. Demnach sollen kroatische Fans dem Blatt die Information gegeben haben, zudem soll das Magazin bereits Ende Mai aus einer gut-informierten BVB-Quelle den Tipp erhalten haben, dass der Nationalspieler Kroatiens auf dem Zettels des BVB stehe. 


Erfahrung würde gut tun 


Der Stürmer von ​Juventus Turin kam in Europa schon gut rum und lief unter anderem für den​ FC Bayern und ​Atletico Madrid auf. Insgesamt erzielte der mittlerweile 32-Jährige in 443 Pflichtspielen 178 Tore. Zudem bereitete er 86 weitere Treffer für seine Klubs vor. Starke Werte, die gepaart mit seiner Erfahrung für eine unfassbar gefährliche Waffe beim jungen Team von Borussia Dortmund werden könnte. 


Mandzukic spielt am Sonntag (17 Uhr) mit Kroatien gegen Frankreich in Moskau im Finale der Weltmeisterschaft 2018. Für sein Land traf der Stürmer in fünf Spielen zweimal und konnte mit starkem Kampfgeist überzeugen - genau das, was die Borussia gebrauchen könnte.