​Borussia Dortmund kann den nächsten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. Wie der BVB bestätigte, wechselt Abdou Diallo vom FSV Mainz zu den Schwarz-Gelben. Im Ruhrpott erhält der Innenverteidiger einen Vertrag bis 2023.


Der Franzose galt als Wunschspieler des BVB und erteilte u.a. Olympique Lyon eine Absage, um in den Signal-Iduna-Park wechseln zu können. Diallo wird in Dortmund die Nachfolge von Sokratis antreten, der sich zur neuen Saison dem FC Arsenal anschließen wird. 

Sportdirektor Michael Zorc schwärmt von den Fähigkeiten des Neuzugangs: "Abdou Diallo bringt sehr vieles von dem mit, was wir von einem Zugang erwarten. Er ist ein moderner, spielstarker und dazu sehr intelligenter Innenverteidiger. Er kann aber auch außen verteidigen oder im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. Die Kombination aus seinem großen Potenzial und seiner Vielseitigkeit hat Abdou für uns so interessant gemacht."


Laut dem kicker kostet Diallo eine Ablöse von 28 Millionen Euro, wodurch er zum zweitteuersten Transfer der Vereinsgeschichte aufsteigen wird. Nach Thomas Delaney, Marius Wolf, Marwin Hitz und Eric Oelschlägl ist der Verteidiger bereits der fünfte Neuzugang des BVB.