​Real Madrid hat den Nachfolger für Zinedine Zidane gefunden! Wie die Königlichen offiziell mitteilten, wird Julen Lopetegui das Amt nach der WM antreten. Derzeit trainiert der 51-Jährige noch die spanische Nationalmannschaft.


Mauricio Pochettino, Jürgen Klopp, Guti, Fernando Hierro, Massimiliano Allegri, Arsene Wenger - die Liste der Kandidaten, die als Zidane-Nachfolger gehandelt wurden, war ellenlang. Doch ​Real Madrid hat sich für keinen der genannten Namen entschieden, sondern eine große Überraschung aus dem Hut gezaubert: Julen Lopetegui wird das Amt nach der WM in Russland übernehmen. Der 51-Jährige erhält bei den Königlichen einen Dreijahresvertrag.

​​In Russland will der Spanier mit seiner Nationalmannschaft nach Möglichkeit den WM-Titel abräumen, danach geht es für Lopetegui direkt bei Real Madrid weiter. Dass die Wahl für den ehemaligen Porto-Coach fällt, ist überraschend, da die Entscheidung aus dem Nichts kommt - bei näherem Hinsehen wird allerdings deutlich, dass den Verantwortlichen womöglich eine exzellente Wahl gelungen ist.


Bevor Lopetegui im Jahr 2016 'La Furia Roja' übernahm, war er zwei Jahre lang durchaus erfolgreich als Chef-Coach beim portugiesischen Topklub FC Porto tätig. Zudem war der 51-Jährige bereits als Jugendcoach und Chef-Scout bei Real Madrid aktiv, als Spieler lief er gar für die Königlichen höchstpersönlich auf. Über Stallgeruch verfügt der neue Mann demnach zweifelsfrei.