Niclas Füllkrug war in der vergangenen Saison überraschenderweise einer der besten deutschen Torjäger der Bundesliga. Dass er mit seinen starken Leistungen andere Klubs auf den Plan ruft, ist längst kein Geheimnis mehr. Eine erste konkrete Offerte soll Hannover 96 nun vorliegen.


Starke 14 Tore erzielte Niclas Füllkrug in der vergangenen Saison. Damit war der ehemalige Nürnberger bester Torschütze im Trikot von ​Hannover 96. Den Niedersachsen droht jedoch der Super-GAU. Nach Bild-Informationen liegt den Vereinsoffiziellen der Roten ein erstes offizielles Angebot für Füllkrug vor.


Demnach bietet ​Borussia Mönchengladbach knapp über zehn Millionen Euro Ablöse für den Angreifer. „Wir haben auch schon vernommen, dass die Tage noch das ein oder andere reinflattern wird“, bezog 96-Trainer André Breitenreiter schon vor Kurzem Stellung zu den Gerüchten um Füllkrug.

Hannover 96 v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga

Niclas Füllkrug ist einer der 96-Stars



Sollte in diesem Sommer nun auch Füllkrug von Dannen ziehen, käme es für Hannover doppelt bitter. Mit Martin Harnik verlässt den Bundesligisten hinter Füllkrug der mit neun Toren zweitbeste Goalgetter von 96 in Richtung Werder Bremen. Die erste Gladbach-Offerte sei jedoch abgelehnt worden, da Hannover den personellen Aderlass in der Offensive nicht verschmerzen könne.


Engländer haben vorerst keine Chance


Gleiches gilt gemäß Sportbuzzer für die ​interessierten Klubs aus der Premier League. Aus der englischen Spitzenliga sollen Huddersfield Town, FC Watford und West Ham United um die Dienste Füllkrugs buhlen. Rund 15 Millionen Euro stehen als Ablöse hier wiederum im Raum.


„Wir wollen keine weiteren Leistungsträger verkaufen. Und über den Verkauf hinaus muss dann ja auch wieder ein neuer Spieler gekauft werden, der funktionieren muss“, betont 96-Vereinschef Martin Kind. Neben Harnik ziehen auch Salif Sané (Schalke 04) und Felix Klaus (VfL Wolfsburg) weiter.