​Am Sonntagnachmittag gab Borussia Mönchengladbach nicht nur die erwarteten Diagnosen bei Vincenzo Grifo und Jannik Vestergaard bekannt, die sich bekanntlich heute einer MRT-Untersuchung unterzogen, sondern gleichzeitig auch den Ausfall zwei weiterer Spieler.


Besonders schwer hat es den 25-jährigen Vestergaard getroffen. Der dänische Innenverteidiger zog sich nach Angaben des Vereins einen Mittelfußbruch mit Kapsel- und Banddehnung zu und fällt damit "bis auf Weiteres aus". Wahrscheinlich kann man hierbei sogar von einem Saisonaus ausgehen.

Grifo, der beim Leverkusen-Spiel endlich in die Startelf rücken durfte, erlitt hingegen eine Dehnung des vorderen und hinteren Kreuzbands im rechten Knie. Auch hier gibt es keine näheren infos zur Ausfallzeit. 

Überraschend muss aber Fohlen-Trainer DIeter Hecking nun auch ohne Christoph Kramer und Reece Oxford auskommen. Während sich West-Ham-Leihgabe Oxford einen Muskelfaserriss im rechen Oberschenkel zugezogen hat, fällt Kapitän Kramer mit einer Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im rechten Knie aus. Das Verletzungspech will bei den Gladbachern einfach nicht enden...