​Für die Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund wird es am Sonntagabend am 23. Spieltag der Bundesliga zum direkten Aufeinandertreffen unter erschwerten Bedingungen kommen. Wie ein Blick auf den Rasen im Gladbacher Borussia-Park verrät, ist der Platz alles andere als in einem idealen Zustand für ein Bundesligaspiel. 


Nachdem das Wetter in den vergangenen Tagen am Niederrhein alles andere als optimal war und der Platz im Gladbacher Borussia-Park sich aufgrund der zunächst feuchten und dann kalten Witterung mehr oder weniger in einen echten Acker verwandelt hat, kommt auf beide Mannschaften am Sonntagabend eine schwierige Aufgabe zu. Sowohl die Heimtruppe von Coach Dieter Hecking als auch die Gäste aus Dortmund um Cheftrainer Peter Stöger dürfen sich wohl schonmal auf ein kämpferisch geprägtes Spiel ohne allzu viel spielerische Glanzpunkte einstellen - zu schlecht sind die Rasenverhältnisse für solch ambitionierte Erwartungen. 

Borussia Moenchengladbach v Borussia Dortmund - Bundesliga

Die Platzverhältnisse in Mönchengladbach lassen am Sonntagabend ein Kampfspiel erwarten


Da es kurzfristig nicht mehr möglich war, das Stadion-Geläuf auszutauschen, müssen beide Mannschaften mit den erschwerten Bedingungen klarkommen und sich dementsprechend damit abfinden. Im letzten Heimspiel von Borussia Mönchengladbach vor rund zwei Wochen gegen Vizemeister RB Leipzig war der Rasen noch in einem brauchbaren Zustand. Ein neuer Untergrund soll allerdings dann in der kommenden Woche aus den Niederlanden geliefert werden.


Trotz der Umstände gibt das Spiel zumindest aus rein sportlicher Sicht einiges her. Die Gäste vom BVB sind unter Peter Stöger bislang noch ungeschlagen und konnten zuletzt drei Pflichtspielsiege in Folge einfahren. Die "Fohlen" hingegen gehen nach zuletzt drei Niederlagen und dem Abrutschen auf Tabellenplatz zehn trotz Heimspiel wohl eher als Außenseiter in die Partie gegen die aktuell viertplatzierten Schwarz-Gelben.