Beim FC Bayern gibt es gute Nachrichten aus dem Torwart-Lazarett. Manuel Neuer macht nach seiner Fuß-Operation vor gut vier Monaten weitere Schritte nach vorne und der junge Ersatzkeeper Christian Früchtl trainiert erstmals individuell.


Aufatmen beim FC Bayern und ganz Deutschland: Nach Informationen der Bild kann ​Manuel Neuer seinen vor vier Monaten operierten linken Fuß wieder voll belasten. Für die Einheiten im Kraftraum und auf dem Laufband lege er sogar den Spezialschuh ab. Die Weltmeisterschaft rückt wieder in greifbare Nähe.

Neuer zog sich im September vergangenen Jahres den dritten Mittelfußbruch seiner Karriere zu. Ein Comeback noch im Januar spielt aber nach wie vor keine Rolle. Risiko will man bei den Bayern aber keines eingehen. Neuer sagte im Dezember zur Bild am Sonntag: „Eine weitere Verletzung an dem Knochen wäre suboptimal für mich. Deswegen muss man da sehr vorsichtig sein.“


Good News gibt es auch von Ersatzkeeper Christan Früchtl. Der 17-Jährige absolvierte laut Bild am gestrigen Dienstagvormittag eine erste Einzelheit in Fußballschuhen an der Säbener Straße. Vor gut sechs Wochen hatte sich der designierte Nachfolger von Manuel Neuer einen Bän­derriss am Spann des lin­ken Fußes zugezogen und musste operiert werden.