Zurück in die Heimat? Luca Caldirola steht vor einem Wechsel in die Serie A. Werders italienischer Abwehrspieler ist sich offenbar mit Cagliari Calcio über einen Winter-Wechsel einig. Lediglich die beiden Klubs müssten sich noch auf eine Ablösesumme verständigen, heißt es in Italien.


Luca Caldirola steht offenbar vor dem Abschied aus Bremen. Der 26-Jährige soll sich mit Cagliari Calcio angeblich schon einig sein über seine Rückkehr nach Italien. Das berichtet ​Gianluca Di Marzio, Redakteur bei Sky Sports Italia. Demnach will der Innenverteidiger nach fünf Jahren in Deutschland zurück in die Heimat wechseln. Mit dem 16. der Serie A sei eine Vereinbarung über den Transfer schon getroffen worden, nun müsste Cagliari mit Bremen nur noch die Ablösemodalitäten klären.

Werder ist wohl auch bereit, den Defensivspieler abzugeben, fordert aber wohl nach dem Geschmack der Italiener noch eine zu hohe Summe. An der Weser besitzt Caldirola noch einen Vertrag bis 2019, den er erst im Juni dieses Jahres verlängert hatte. In der aktuellen Spielzeit kommt der ehemalige italienische U21-Nationalspieler aber nicht zum Zug. Der 26-Jährige bestritt erst eine Partie. Am fünften Spieltag beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg stand Caldirola 90 Minuten auf dem Platz.


Zuvor war er für eine Saison an Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 verliehen, wo er unter anderem wegen einer Knöchelverletzung nur auf fünf Bundesligaeinsätze kam. In Bremen stand Caldirola zuvor seit 2013 unter Vertrag. 


Derzeit ist der Linksfuß bei Werder hinter Niklas Moisander, Milos Veljkovic und Lamine Sané nur Innenverteidiger Nummer vier. Mit dem Wechsel vom deutschen in den italienischen Abstiegskampf hofft er wieder auf mehr Einsatzzeiten. Cagliari steht nach 18 Spieltagen zwei Punkte vor der Abstiegszone.