40 Millionen? Real Madrid angeblich an diesem Eintracht-Profi interessiert

  • Real Madrid mit Verletzungsproblemen in der Defensive
  • Blick geht angeblich in die Bundesliga
  • 40 Millionen Euro Ablöse stehen im Raum

Willian Pacho (rechts, Nummer drei) ist für die Eintracht ein echter Glücksgriff
Willian Pacho (rechts, Nummer drei) ist für die Eintracht ein echter Glücksgriff / Ralf Ibing - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Neuzugang Willian Pacho hat bei Eintracht Frankfurt voll eingeschlagen. Angeblich taucht der Verteidiger nun sogar auf dem Radar von Real Madrid auf.

Wie die spanische Zeitung AS berichtet, könnte Pacho in Madrid den am Kreuzband verletzten David Alaba ersetzen. Allerdings sollen die Königlichen neben dem Ecuadorianer noch drei weitere Kandidaten auf ihrer Liste haben. Dazu zählen angeblich Gonçalo Inàcio von Sporting Lissabon, Antonio Silva von Benfica und Atalanta Bergamos Giorgio Scalvini.

Die Eintracht würde jedenfalls ein sattes Transferplus erzielen, sollte Real bei Pacho (Vertrag in Frankfurt bis 2028) ernst machen. Im Raum soll eine Ablösesumme in Höhe von 40 Millionen Euro stehen - mehr als viermal so viel wie die neun Millionen Euro, die die SGE im Sommer an Pachos Ex-Klub Royal Antwerpen überwies.

Andererseits würden die Hessen einen absoluten Leistungsträger verlieren. Der 22-Jährige stand in allen 16 Hinrunden-Partien über die vollen 90 Minuten auf dem Platz und hat sich in Windeseile zu einem der spannendsten Innenverteidiger der Bundesliga entwickelt.


Weitere Eintracht-News lesen:

feed