2. Bundesliga

Trotz Antrag auf Verlegung: Fortuna muss in Paderborn spielen

Malte Henkevoß
Paderborn wird gegen Düsseldorf spielen.
Paderborn wird gegen Düsseldorf spielen. / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Obwohl der Fortuna aus Düsseldorf zahlreiche Profis für das Spiel in Paderborn fehlen und sie daher einen Antrag auf Verlegung der Partie bei der DFL gestellt hatte, lehnt die Liga das Ersuchen der Fortuna nun ab. Das Spiel am heutigen Mittag wird in Ostwestfalen stattfinden.


Das vermeldete die Fortuna auf der vereinseigenen Twitterseite. Die Verantwortlichen in Düsseldorf hatten trotz der Abfahrt der Rumpfmannschaft gen Paderborn noch auf eine Entscheidung in ihrem Sinne gehofft, diese letzten Hoffnungen haben sich nun zerschlagen.

14 Spieler fehlen der Fortuna für das Spiel gegen Paderborn, dazu kommt, dass auch Cheftrainer Daniel Thioune positiv getestet wurde. Laut Statuten der DFL kann ein Spiel jedoch normal stattfinden, wenn einer Mannschaft 16 Spieler zur Verfügung stehen, von denen mindestens einer Torhüter sein muss.

Das ist bei Fortuna Düsseldorf Stand heute morgen gegeben. Wäre bei einer Testung am heutigen Samstag noch ein Ausfall zu beklagen gewesen, hätte die Partie abgesagt werden können, so mussten sich die Rheinländer auf den Weg nach Ostwestfalen machen. Betreuen wird die Fortuna Co-Trainer Jan Hoepner, der versuchen wird, die taktischen Anweisungen seines Chefs Daniel Thioune in der Praxis umzusetzen.


Alle News zur zweiten Bundesliga bei 90min:

Alle News zur zweiten Liga
Alle News zu Fortuna Düsseldorf
Alle News zum SC Paderborn

facebooktwitterreddit