1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg verkauft Asger Sörensen zu Sparta Prag

Simon Zimmermann
Asger Sörensen wechselt nach Prag
Asger Sörensen wechselt nach Prag / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Asger Sörensen verlässt den 1. FC Nürnberg nach drei Jahren. Der 26-jährige Däne wechselt nach Tschechien und schließt sich Sparta Prag an. Der Club kassiert für den Innenverteidiger eine Million Euro Ablöse.


"Asger ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, diesen Wechsel machen zu wollen. Am Ende ist der Deal für alle Seiten sinnvoll", erklärte FCN-Sportvorstand Dieter Hecking den Deal.

"Ich hatte nicht viel Zeit, aber es ist die richtige Entscheidung. Auch, wenn es nicht leicht ist, den Club zu verlassen. Wir hatten eine unglaublich intensive Zeit zusammen. Es ist so viel passiert. Ich wünsche der Mannschaft, dem Umfeld und dem gesamten Verein alles erdenklich Gute", teilte Sörensen mit. In Prag spielt er künftig unter Landsmann Brian Priske, der als Cheftrainer in diesem Sommer neu zu Sparta gekommen war. Über die Vertragslaufzeit machte der Klub keine genauen Angaben.

Der Däne war in der Innenverteidigung in Nürnberg gesetzt und stand auch am 1. Spieltag der neuen Saison in der Startelf. 2019 war er für 500.000 Euro von RB Salzburg zum Club gewechselt. 92 Pflichtspiele hat der Innenverteidiger insgesamt für den FCN absolviert.

Ohne Sörensen muss Trainer Robert Klauß einen neuen Abwehr-Partner für Kapitän Christopher Schindler suchen. Der wahrscheinlichste Kandidat ist Routinier Florian Hübner, der schon bei der 2:3-Niederlage gegen St. Pauli für Sörensen eingewechselt wurde.


Alles zum 1. FC Nürnberg und der 2. Bundesliga bei 90min:

Alle FCN-News
Alle News zur 2. BuLi
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit