1. FC Köln

Diese Spieler könnten den 1. FC Köln im Winter verlassen

Nikolas Pfannenmüller
Noah Katterbach muss sich beim 1. FC Köln hinten anstellen und könnte ein Kandidat für ein Leihgeschäft sein.
Noah Katterbach muss sich beim 1. FC Köln hinten anstellen und könnte ein Kandidat für ein Leihgeschäft sein. / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln hat einen recht großen Kader, obwohl die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart nicht international antritt. Thomas Kessler, der Sportliche Leiter der Lizenzspielerabteilung, hat Zugänge im Wintertransferfenster jüngst zwar nicht kategorisch ausgeschlossen, aber auf der Ausgabenseite wird sich nur etwas tun, wenn der Effzeh mehrere Spieler abgeben sollte.


1. Noah Katterbach (Linksverteidiger)

Noah Katterbach
Für Noah Katterbach steht in dieser Bundesligasaison erst ein Kurzeinsatz zu Buche. / Lukas Schulze/GettyImages

In der vergangenen Saison kam Noah Katterbach auf immerhin zwölf Startelfeinsätze in der Bundesliga, neunmal wurde der Linksverteidiger eingewechselt. Doch unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart spielt der 20-Jährige keine große Rolle mehr. Im deutschen Oberhaus spielte er nur ein einziges Mal in der laufenden Saison: 15 Minuten als Einwechselspieler bei der 0:5-Schlappe in Hoffenheim.

Spielpraxis sammelt Katterbach derzeit nur in der 2. Mannschaft, die in der Regionalliga West spielt. 15 Einsätze hat der deutsche U21-Nationalspieler in dieser Spielklasse in der bisherigen Saison absolviert, doch für die Ansprüche von Katterbach, der 45 Mal in der Bundesliga aufgelaufen ist, sollte die gegenwärtige Situation nicht zufriedenstellend sein. Köln wird Katterbach, der noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, sicherlich nicht per Ablösesumme abgeben; von einer Leihe dagegen könnten beiden Parteien profitieren.

2. Sava Arangel-Cestic (Innenverteidiger)

Sava Arangel-Cestic
Sava Arangel-Cestic sammelt aktuell Spielpraxis in der zweiten Mannschaft des 1. FC Köln. / Frederic Scheidemann/GettyImages

Sava Arangel-Cestic ist ebenso wie Katterbach 20 Jahre alt, und genau wie letztgenannter ist auch Arangel-Cestic derzeit nicht in der Lage, dem 1. FC Köln in der höchsten deutschen Spielklasse zu helfen. Arangel-Cestic hat noch überhaupt keine Sekunde in dieser Bundesligasaison gespielt, lediglich in der 2. Mannschaft darf er sein Talent zur Schau stellen.

Zwischen November 2020 und Februar 2021 bestritt Arangel-Cestic elf Bundesligaspiele (alle von Beginn an). Selbst in einer damals verzwickten Tabellensituation setzten die Geißböcke auf die Dienste des jungen Innenverteidigers. Da Steffen Baumgart aktuell aber nicht auf Arangel-Cestic baut, ist demnächst ein Vereinswechsel (auf Leihbasis) nicht gerade unwahrscheinlich.

3. Niklas Hauptmann (zentrales Mittelfeld)

Niklas Hauptmann
In der vergangenen Saison spielte Hauptmann auf Leihbasis bei Holstein Kiel, mit dem er in der Relegation an seinem Hauptverein 1. FC Köln scheiterte. / Oliver Hardt/GettyImages

Anders als bei Katterbach und Arangel-Cestic scheint Niklas Hauptmann keine Zukunft mehr beim 1. FC Köln zu haben. Der 25-Jährige hat letztes Jahr als Leihspieler 31 Spiele für Holstein Kiel bestritten. 15 Mal stand Hauptmann in der Startelf, 16 Mal wurde er eingewechselt. Aber der Effzeh hat keine Verwendung mehr für den Mittelfeldspieler. Sportlich soll Hauptmann keine Zukunft mehr in der Domstadt haben, ohnehin muss er krankheitsbedingt immer wieder aussetzen.

Die sportliche Führung des 1. FC Köln wird sich Gedanken machen, ob man Hauptmann erneut verleihen oder gleich verkaufen möchte. Letzteres ist wahrscheinlicher, sofern man einen Abnehmer findet, der einen gewissen Preis zu zahlen bereit ist (Vertrag bis 2023).

4. Tomas Ostrak (offensives Mittelfeld)

Ludovit Reis, Tomas Ostrak
Tomas Ostrak kam für den 1. FC Köln in dieser Saison in drei Pflichtspielen zum Zuge. / Soccrates Images/GettyImages

Tomas Ostrak machte früh in der Saison von sich reden. Am 3. Spieltag gegen den VfL Bochum wurde der 21-Jährige in der Schlussphase eingewechselt und bereitete kurz darauf das 2:0 durch den ebenfalls jungen Tim Lemperle vor. In der darauffolgenden Partie gegen den SC Freiburg wurde der Tscheche ebenfalls spät eingewechselt, seitdem stand er allerdings höchstens noch auf dem Spielberichtsbogen - konnte seine gute Technik und feine Ballbehandlung aber nicht mehr auf dem Platz zeigen.

Ostrak, siebenmaliger U21-Nationalspieler seines Landes, fällt darüber hinaus aktuell wegen einer Muskelverletzung aus. In der Hinrunde wird der offensive Mittelfeldspieler nicht mehr spielen können. Ob sein Weg nach der Schließung des Wintertransferfensters in Köln weitergeht oder ob er als Leihgabe mittelfristig anderswo aufläuft, wird sich in den nächsten Wochen entscheiden.

facebooktwitterreddit