90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

1. FC Köln News: Heldt gibt Entwarnung bei Cordoba - Hoffnung auf Uth-Einsatz in Augsburg

Mark Uth, Jhon Cordoba
Erfolgsgaranten in der Kölner Offensive: Mark Uth (l.) und Jhon Cordoba | TF-Images/Getty Images

Nach der 2:4-Pleite gegen RB Leipzig gibt es in personeller Hinsicht leichte Entwarnung beim 1. FC Köln. Horst Heldt teilte am Dienstagnachmittag ein Update zur Verletztensituation um Jhon Cordoba und Mark Uth mit. Ein Einsatz des Offensiv-Duos am kommenden Sonntag (18 Uhr) beim FC Augsburg scheint realistisch.

"Es ist wohl eine Prellung. Wir haben Hoffnung, dass es für das Spiel gegen Augsburg wieder reicht. Am Mittwoch ist trainingsfrei. Ob er Donnerstag schon wieder einsteigt, werden wir sehen", so der Geschäftsführer Sport beim Effzeh über Jhon Cordoba.

Kölns Toptorjäger, der am Montagabend noch die Führung für die Hausherren erzielte, musste nach einem Zusammenprall mit Dayot Upamecano ausgewechselt werden. Die Schmerzen am Knie waren zu groß. Eine schlimmere Verletzung ist es beim Kolumbianer aber offenbar nicht.

Uth mit leichter Zerrung - Heldt glaubt an Einsatz gegen Augsburg

Mark Uth konnte gegen Leipzig gar nicht erst mitwirken. Die Schalke-Leihgabe musste wegen muskulärer Probleme passen. "Ich gehe davon aus, dass es bei ihm für Augsburg wieder reichen wird. Es ist eine leichte Zerrung. Ich bin zwar kein Arzt, aber ich bin optimistisch", so die Einschätzung von Heldt.

Für den Effzeh sind beide Offensivspieler enorm wichtig. Mit zwölf Saisontoren und zwei Vorlagen ist Cordoba der Kölner Topscorer. Uth, im Winter von Schalke gekommen, überzeugte bislang mit fünf Toren und vier Vorlagen in zehn Bundesliga-Einsätzen für die Geißböcke - auch wenn er zuletzt zwei Elfmeter in Folge verschoss.

Wollen die Kölner eine leichte Resthoffnung auf Europa waren, braucht es am Sonntagabend einen Dreier in Augsburg. Nicht zuletzt, um alle Restzweifel am Klassenerhalt vorzeitig zu beseitigen.