1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Slovacko

Philipp Geiger
Hat fünf Ausfälle zu beklagen: Steffen Baumgart
Hat fünf Ausfälle zu beklagen: Steffen Baumgart / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

In der vergangenen Woche ist der 1. FC Köln mit einem 1:1-Unentschieden beim OGC Nizza in die Conference-League-Gruppenphase gestartet. Am Donnerstagabend (Anpfiff 21 Uhr) steht für die Geißböcke das erste Heimspiel auf dem Programm. Mit dem 1. FC Slovacko gibt der vermeintlich leichteste Gruppengegner seine Visitenkarte in der Domstadt ab.


Die Vorbereitung auf das zweite Gruppenspiel gestaltet sich laut Steffen Baumgart "nicht ganz so einfach, weil wir Slovacko auch nur anhand der Fernsehbilder analysieren konnten", erklärte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Mittwochnachmittag. Mit dem tschechischen Pokalsieger, der sich zum Auftakt gegen Partizan Belgrad einen Punkt (3:3) erkämpft hat, warte eine erfahrene und technisch gut ausgebildete Mannschaft. "Es ist schwer für uns einzuschätzen, ob sie mit Dreier- oder Vierkette agieren werden, weil sie variabel sind", betonte der Chefcoach.

Die zusätzliche Belastung durch die Conference League stecke seine Mannschaft bislang gut weg. "Im Moment haben wir ein gutes Gefühl. Das entnehmen wir aus Gesprächen und den Trainingseinheiten", so der Ex-Profi. "So wie die Jungs marschieren und mitgehen, ist es sehr positiv." Bislang habe es kein Spiel gegeben, bei dem der FC-Coach das Gefühl hatte, "dass die Jungs abfallen".

Uth, Chabot & Co. fallen weiter aus

Mit Mark Uth (Aufbautraining nach Schambein-OP), Julian Chabot (Sprunggelenksverletzung), Sebastian Andersson (Knie-OP), Dimitrios Limnios (Kreuzbandriss) und Mathias Olesen (Sprunggelenksverletzung) finden sich im FC-Lazarett weiterhin fünf Spieler wieder. "Wie der Kader morgen aussieht, werden wir nach der Aktivierung entscheiden", gab Baumgart zu Protokoll.

Die voraussichtliche Köln-Aufstellung gegen Slovacko

Steffen Tigges
Erzielte im ersten Gruppenspiel den Führungstreffer: Steffen Tigges / NICOLAS TUCAT/GettyImages

TW: Marvin Schwäbe - Der Schlussmann lieferte im ersten Gruppenspiel eine bärenstarke Vorstellung ab.

RV: Benno Schmitz - Sollte Schmitz, der am vergangenen Wochenende bei der 0:1-Niederlage gegen Union Berlin sein Comeback gefeiert hat, zunächst auf der Bank Platz nehmen, beginnt Kingsley Schindler.

IV: Luca Kilian - Bei der Besetzung der Innenverteidigung sind keine Veränderungen zu erwarten. Kilian, der in der Bundesliga zuletzt mit Gelb-Rot vom Platz geflogen ist, startet rechts.

IV: Timo Hübers - Der Platz neben Kilian ist für den 26-Jährigen reserviert.

LV: Kristian Pedersen - Denkbar ist, dass Jonas Hector im zentralen Mittelfeld aufläuft. In diesem Fall übernimmt der Neuzugang die linke Abwehrseite.

ZM: Ellyes Skhiri - Der Dauerbrenner wird aller Voraussicht nach keine Pause erhalten.

ZM: Jonas Hector - Beginnt der Kapitän als Linksverteidiger, ist Eric Martel eine Option für das zentrale Mittelfeld.

RA: Jan Thielmann - Nach seinem Jokereinsatz am Wochenende ist der Youngster ein heißer Kandidat für die Anfangsformation.

OM: Dejan Ljubicic - Gleiches gilt für den 24-jährigen Österreicher. Ondrej Duda heißt die Alternative.

LA: Florian Kainz - Der Routinier dürfte erneut die linke Außenbahn übernehmen.

MS: Steffen Tigges - Im Angriffszentrum muss Florian Dietz seinen Platz wohl für Tigges räumen.

1. FC Köln gegen 1. FC Slovacko: Voraussichtliches Spielsystem

Neben der 4-2-3-1-Formation ist auch ein System mit nur einem Sechser und zwei Spitzen (4-1-3-2) denkbar. Diese Umstellung könnte Baumgart aber auch während des Spiels vornehmen.


Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

Alle Köln-News
Alle Transfer-News
Alle Conference-League-News

facebooktwitterreddit