Kölner Riesen: Baumgart forciert die große Doppelspitze

Yannik Möller
Steffen Tigges
Steffen Tigges / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Köln will sich mit einem im wahrsten Sinne des Wortes großen Sturm wieder aus dem drohenden Abstiegskampf schießen. Steffen Baumgart plant mit einem Duo aus Davie Selke und Steffen Tigges.


Wenn die Kölner das erste Samstagabend-Spiel des Liga-Restarts gegen Werder Bremen ausspielen, werden die Rheinländer die Luft-Dominanz haben.

Der Hintergrund: Der Bild zufolge möchte Steffen Baumgart frühzeitig auf Neuzugang Davie Selke setzen, während auch Steffen Tigges weiterhin aufspielen soll. Die beiden sollen als Doppelspitze agieren. Dadurch, dass die beiden auf 1,94 Meter und 1,93 Meter kommen, haben sie einen klaren Vorteil in der Luft. Ihre Kopfballstärke soll dem Effzeh die dringend benötigten Tore bescheren.

Dabei geht es für Baumgart auch gar nicht so sehr um die viel zitierte Wucht. Viel eher, so der Bericht, sehe er die beiden Angreifer als "Lauf-Monster". Deshalb werden sie auch zusammen und nicht nur jeweils alleine auflaufen können, so die Einschätzung des Trainers.

Diese Kombination hat er bereits beim Testspiel gegen Lommel SK (5:0) eine Halbzeit lang ausprobiert. Die beiden konnten dabei zwar noch nicht treffen, zeigten aber vielversprechende Ansätze. Eine Generalprobe für den Liga-Alltag.

"Werder Bremen wird ein anderes Kaliber", so Baumgart anschließend und schon nach vorne blickend. "Aber vieles hat funktioniert. Wir hatten richtig gute Tormöglichkeiten und Offensiv-Aktionen. Auch Davie besaß zwei gute Chancen. Man sieht aber, dass es nicht von allein kommt und er noch Rhythmus braucht."

Früher oder später jedoch werden Selke und Tigges zusammenspielen. Denkbar ist, dass das noch nicht direkt im ersten Spiel der Fall sein wird. Baumgart wird diesen Plan aber lieber früher als später umsetzen wollen.


Alles zum 1. FC Köln bei 90min:

facebooktwitterreddit