DFB-Frauen

Zeit zu knapp: Klara Bühl verpasst definitiv das EM-Finale

Tal Lior
Harriet Lander/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nun ist es bestätigt: Klara Bühl wird im EM-Finale gegen England nicht zum Einsatz kommen können. Dies verkündete Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg auf der Pressekonferenz am Samstagnachmittag.


Zuletzt kam Hoffnung auf, dass Bühl, die zuletzt positiv auf das Coronavirus getestet wurde, aufgrund ihrer Symptomfreiheit zum Einsatz kommen könnte. Die 21-Jährige Offensiv-Spielerin wurde jedoch auch am Samstag erneut positiv getestet. Ein negativer Test am morgigen Sonntag würde für einen Einsatz theoretisch reichen, die Zeit wäre jedoch zu knapp, um sie in den Kader zu berufen.

"Wir halten uns an das medizinische Protokoll. Es ist klar, dass wir im Falle eines negativen Tests erst alle Untersuchungen machen. Das sind wir ihr schuldig", so die Erklärung von Voss-Tecklenburg, die sonst auf einen kompletten Kader zurückgreifen kann.

Gegen England wird Deutschland am Sonntagabend also ohne Bühl auflaufen. Jule Brand wird sie wahrscheinlich erneut auf der linken Außenbahn ersetzen

facebooktwitterreddit