Borussia Mönchengladbach

"Wenn Eberl noch mal bereit ist": Xhaka spricht über Gladbach-Rückkehr

Marc Knieper
Granit Xhaka (29) kann sich eine Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach vorstellen
Granit Xhaka (29) kann sich eine Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach vorstellen / Shaun Botterill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Arsenal-Profi Granit Xhaka spricht über seine Zeit bei Borussia Mönchengladbach und hätte nichts gegen eine Rückkehr im Sommer 2024. Am liebsten erinnert sich der 29-Jährige an sein emotionales Derby-Tor gegen Köln. Ein Tor, das wortwörtlich unter die Haut geht.


Freistoß Hazard, Kopfball Xhaka: Das 1:0-Last-Minute-Tor des Schweizer Nationalspielers im Derby gegen den 1. FC Köln am 14. Februar 2015 ist und bleibt erinnerungswürdig. "Den Tag werde ich nie vergessen. Das Datum und die Spielminute habe ich sogar auf meinem Handy unter Notizen gespeichert", verrät Ex-Borusse Granit Xhaka im "MitGeredet."-Podcast.

Sein anschließender Jubel über das gesamte Spielfeld? Legendär. "Ich will nicht zu viel versprechen, aber ich glaube, der Tag wird irgendwann auf meinen Körper tätowiert, weil er ganz besonders war", schwärmt der 29-Jährige. Als Motiv komme insbesondere sein Jubel mit ausgebreiteten Armen in Richtung Nordkurve und Torhüter Yann Sommer in Frage.

"Das Tor, der Sprint danach zu Yann, das ganze Stadion bebt – das ist einfach Wahnsinn."

Granit Xhaka via MitGeredet.

"Ich kriege heute noch Gänsehaut, wenn ich zurückblicke, wie die Zeit in Gladbach verlaufen ist", kommentiert Xhaka seine Gladbach-Ära. Erfrischende Worte des aktuell verletzten Arsenal-Profis. Worte, die seine noch immer bestehende Liebe zur Borussia aus Mönchengladbach mehr als kenntlich machen. An seine Zeit am Niederrhein erinnert er sich tatsächlich sehr gerne zurück. Es gab nichts Besseres als unter Lucien Favre zu trainieren und von gestandenen Spielern wie Stranzl, Daems und Brouwers zu lernen, so Xhaka im Podcast.

Xhaka spricht von Gladbach-Rückkehr im Sommer 2024

Nach strauchelnder Eingewöhnung entwickelte sich Xhaka bei den Fohlen zu einer festen Größe im Zentrum und verpasste nur sehr wenige Spiele. 140 Pflichtspiele und vier Jahre später ging es im Sommer 2016 für die Gladbacher Rekordablöse von 45 Millionen Euro zu Arsenal in die Premier League. Der Wechsel erfolgte nicht etwa wegen des Geldes, sondern sei schlicht Xhakas Traum gewesen, betonte er.

Granit Xhaka über eine Rückkehr zu Borussia Mönchengladbach
Granit Xhaka trug in Gladbach die Kapitänsbinde / Boris Streubel/GettyImages

Auf der Insel fühlt er sich seither sehr wohl. Für Arsenal stehen mittlerweile 225 Spiele auf seinem Konto. Erst kürzlich verlängerte Xhaka sein Arbeitspapier bei den Gunners bis 2024. Und danach? "Dann bin ich 32. Und wenn Max Eberl noch mal bereit ist, mich zurückzuholen mit 32, ist meine Tür auch auf." Noch immer lebt die Familie seiner Frau in Mönchengladbach. Xhaka selbst sei häufig zu Besuch und trage die Gladbacher Raute weiter in seinem Herzen.

facebooktwitterreddit