90min
VfB Stuttgart

Woran Müllers VfB-Wechsel noch hakt

Tal Lior
Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Zwischen dem VfB Stuttgart und Florian Müller ist bereits alles klar, der 23-jährige Torhüter soll den Richtung Borussia Dortmund abwandernden Gregor Kobel beerben. Zwischen den Klubs gibt es aber noch eine Kluft in den Ablöse-Vorstellungen.


Laut Bild fordert Mainz-Sportvorstand Christian Heidel für Müller fünf Millionen Euro, Nachzahlungen und eine Weiterbeteiligung an zukünftigen Transfers. Stuttgart bietet derweil bislang vier Millionen Euro. Am Montag stehen weitere Gespräche an, eine baldige Einigung ist nicht ausgeschlossen.

Müllers relativ geringes Preisschild entspringt der Tatsache, dass sein Vertrag in Mainz bereits im Sommer 2022 ausläuft. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Deutschlands hat aber zugleich eine starke Leih-Saison beim SC Freiburg gespielt und sein bereits in Mainz sehr früh in der Bundesliga dargebotenes Potenzial bestätigt.

Dem Bericht zufolge sollen die Schwaben einen Plan B in der Torwartsuche haben. Bislang wurden aber außer Müller lediglich Alexander Nübel und Loris Karius sehr lose mit dem VfB in Verbindung gebracht.

facebooktwitterreddit