90min
Bundesliga Transfers

Wolfsburg lehnt erstes Angebot für Lacroix ab

Oscar Nolte
Wolfsburg bleibt bei Maxence Lacroix hart
Wolfsburg bleibt bei Maxence Lacroix hart / Martin Rose/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg hat mit Maxence Lacroix einen der Shootingstars der abgelaufenen Bundesliga-Saison unter Vertrag stehen. RB Leipzig bekundet allerdings Interesse am Franzosen, die Wölfe lehnten nun ein erstes Angebot der Sachsen ab.


20 Millionen Euro Ablöse soll der amtierende Vizemeister laut Sky für den Innenverteidiger geboten haben - für den VfL zu wenig. "Ja, wir haben ein Angebot für Lacroix abgelehnt", bestätigte Geschäftsführer Jörg Schmadtke auf Nachfrage.

Wird also um die Ablöse verhandelt? Laut Schmadtke ist ein Abschied des Youngsters in diesem Sommer überhaupt kein Thema! "Es ist nicht von Interesse (Höhe der Ablöse, Anm.), wir gehen davon aus, dass Maxence ein Bestandteil unseres Kaders bleibt."

Das könnte allerdings auch nur Verhandlungspoker sein. Zwar hat sich Wolfsburg für die Champions League qualifiziert, Leipzig ist allerdings aktuell der noch interessantere Standort. Sky berichtet, dass die Wolfsburger Schmerzgrenze für Lacroix bei 30 Millionen Euro liegen soll.

facebooktwitterreddit