90min

Werder schafft das Wunder, Düsseldorf steigt ab! Die Zusammenfassung des 34. Bundesliga-Spieltags

Jun 27, 2020, 5:41 PM GMT+2
Yuya Osako
Werder schafft es in die Relegation! | Oliver Hardt/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der Tag der Entscheidungen ist angekommen, dabei kam es zu einer unglaublichen Entwicklung im Kampf um den Abstieg: Werder Bremen hat es tatsächlich vollbracht, den Relegationsplatz zu erreichen! Dafür muss Fortuna Düsseldorf den bitteren Gang in die zweite Liga gemeinsam mit dem SC Paderborn antreten. Derweil hat sich Borussia Mönchengladbach den letzten Champions-League-Platz gesichert. Hier gibt es einen Überblick der Partien des letzten Bundesliga-Spieltags dieser Saison:

Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim

Andrej Kramaric
Andrej Kramaric überragte gegen den BVB! | Martin Rose/Getty Images
  • Ergebnis: Borussia Dortmund 0:4 TSG 1899 Hoffenheim
  • Tore: 0:1 Kramaric (3.), 0:2 Kramaric (30.), 0:3 Kramaric (48.), 0:4 Kramaric (50.),

Den zweiten Platz hat Borussia Dortmund bereits in der Tasche, solch eine Blamage hat aber trotzdem zum Abschluss der Saison niemand erwartet. Für die TSG, die sich in der Vorwoche den Platz in der Europa League sichern konnte, ist es die zweite Glanzleistung in Folge, die erneut von Andrej Kramaric angeführt wurde.

VfL Wolfsburg - Bayern München

Mickael Cuisance
Nutzt endlich seine Chancen: Mickaël Cuisance | Stuart Franklin/Getty Images
  • Ergebnis: VfL Wolfsburg 0:4 FC Bayern München
  • Tore: 0:1 Coman (4.), 0:2 Cuisance (37.), 0:3 Lewandowski (72.), 0:4 Müller (79.)
  • Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Guilavogui (71.)
  • Zum Abschluss der Liga durften Bayern-Fans noch mal einen tollen Auftritt ihrer Mannschaft bestaunen. Man wird sich vor allem über die starke Leistung von Cuisance freuen, der mit seinem Traumtor zum 2:0 noch mal bewiesen hat, wie wichtig er für den deutschen Rekordmeister in den nächsten Jahren werden könnte.

    Werder Bremen - 1. FC Köln

    Florian Kohfeldt
    Der Architekt des heutigen Wunders: Florian Kohfeldt | Oliver Hardt/Getty Images
  • Ergebnis: Werder Bremen 6:1 1. FC Köln
  • Tore: 1:0 Osako (22.), 2:0 Rashica (27.), 3:0 Füllkrug (29.), 4:0 Klaassen (55.), 5:0 Osako (58.), 5:1 Drexler (62.), 6:1 Sargent (68.)
  • WAS FÜR EIN SPIEL! Am letzten Spieltag haute Werder noch mal alles raus, um gegen Köln das Wunder zu vollenden und die Relegation zu erreichen. Für den FC ist dieses Spiel eine große Schmach, auch wenn der Klassenerhalt bereits in den letzten Wochen gesichert wurde. Nun hoffen alle Fans des deutschen Fußballs auf ein Nordderby, um den letzten verfügbaren Platz in der kommenden Saison der Bundesliga zu besetzen.

    Union Berlin - Fortuna Düsseldorf

    Adam Bodzek, Rouwen Hennings, Erik Thommy
    Wie konnte der Fortuna am letzten Spieltag so etwas passieren? | Maja Hitij/Getty Images
    • Ergebnis: Union Berlin 3:0 Fortuna Düsseldorf
    • Tore: 1:0 Ujah (26.), 2:0 Gentner (54.), 3:0 Abdullahi (90.)

    Fortuna hatte vor diesem Spiel alles in der Hand, die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler brach jedoch dramatisch zusammen. Unter anderem führten individuelle Fehler zum desaströsen Ergebnis, das neben dem unfassbaren Kantersieg der Bremer gegen Köln zum Abstieg der Düsseldorfer führt.

    Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC

    Jonas Hofmann
    Die Gladbacher dürfen sich auf die Rückkehr der Champions League freuen | Lars Baron/Getty Images
    • Ergebnis: Borussia Mönchengladbach 2:1 Hertha BSC
    • Tore: 1:0 Hofmann (7.), 2:0 Embolo (79.), 2:1 Ibisevic (90+1)

    Gladbach begann konzentriert und agil, die von Embolo stark vorbereitete Führung von Hofmann spielte den Fohlen in die Karten. Bis zu Halbzeit hätte man höher als nur 1:0 führen müssen, doch die altbekannte Schwäche bei der Chancenverwertung verhinderte dies.

    In der zweiten Hälfte kam die Hertha besser zum Zug, doch spätestens mit dem hochverdienten 2:0 durch Embolo war die Partie entschieden. Der Berliner Anschluss kam zu spät und damit spielt die Borussia in der nächsten Saison in der Champions League. Hertha beendet die turbulente Spielzeit auf Rang zehn.

    Bayer 04 Leverkusen - Mainz 05

    Bayer 04 Leverkusen v 1. FSV Mainz 05 - Bundesliga
    Die Bemühungen haben für den erhofften vierten Platz nicht gereicht | Pool/Getty Images
    • Ergebnis: Bayer Leverkusen 1:0 FSV Mainz 05
    • Tor: 1:0 Volland (2.)

    Leverkusen ging früh in Führung und dominierte die erste Hälfte, ohne jedoch weitere Tore nachzulegen. Auch in der zweiten Halbzeit war die Werkself dominant, doch der Zwischenstand aus Gladbach ließ die Hoffnungen immer weiter schwinden. Es blieb beim 1:0 und Bayer muss nun als Fünfter in die Europa League - Mainz geht als 13. ins Ziel.

    FC Augsburg - RB Leipzig

    Timo Werner, Emil Forsberg
    Timo Werner hat bei seinem letzten Leipzig-Auftritt noch einmal alles rausgeholt | Alexander Hassenstein/Getty Images
    • Ergebnis: FC Augsburg 1:2 RB Leipzig
    • Tore: 0:1 Werner (28.), 1:1 Vargas (71.), 1:2 Werner (80.)

    Ein anfangs eher offenes Spiel lenkte Werner nach einer halben Stunde in Richtung RB. Obwohl es nicht mehr um viel ging, kam es mit dem Halbzeitpfiff noch zu einer kleinen Rudelbildung, als der Torschütze und Jedvaj aneinander gerieten.

    In Hälfte zwei flog Max vom Platz, wurde nach Videobeweis jedoch wieder begnadigt. Leipzig holte sich durch einen Werner-Doppelpack den Sieg und verteidigte damit den dritten Platz. Augsburg wird am Ende 15. und spielt damit auch nächste Saison erstklassig.

    Eintracht Frankfurt - SC Paderborn

    Sebastian Rode
    Ein einfacher Eintracht-Sieg zum Saisonabschluss | Pool/Getty Images
    • Ergebnis: Eintracht Frankfurt 3:2 SC Paderborn
    • Tore: 1:0 Rode (9.), 2:0 Silva (33.), 3:0 Dost (52.), 3:1 Dräger (55.), 3:2 Michel (75.)

    Frankfurt hatte in der ersten Hälfte wenig Mühe mit den bereits abgestiegenen Paderbornern, zur Pause stand es bereits 2:0 für die Adler.Nach der Pause erhöhte Frankfurt und Paderborn kam noch einmal heran.

    Am Ende stand der Sieg für die Eintracht und damit Platz neun fest - Paderborn geht als Letzter in die 2. Bundesliga.

    SC Freiburg - FC Schalke 04

    Sport-Club Freiburg v FC Schalke 04 - Bundesliga
    Das Gespött der Liga: Der FC Schalke 04 | Pool/Getty Images
    • Ergebnis: SC Freiburg 4:0 FC Schalke 04
    • Tore: 1:0 Waldschmidt (20.), 2:0 Schmid (38.), 3:0 Höler (46.), 4:0 Waldschmidt (57.)

    Schalke spielte eine gute erste Hälfte, lag aber nach 45 Minuten gegen wahnsinnig effiziente Freiburger mit 0:2 hinten. Wagner wechselte zur zweiten Hälfte gleich dreifach - ohne Erfolg. Nach einer Stunde stand es 4:0 für Freiburg und Schalke verlor am Ende verdient.

    Freiburg beendet die Saison damit auf dem undankbaren achten Platz, während Schalke einzig aufgrund der Hinrunde auf Platz zwölf einläuft.

    facebooktwitterreddit