Werder Bremen

Werder Bremen: Vertragsende 2022 - wer bleibt, wer geht?

Marc Knieper
Die Verträge zahlreicher Werder-Profis laufen aus - wer bleibt, wer geht?
Die Verträge zahlreicher Werder-Profis laufen aus - wer bleibt, wer geht? / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auf Frank Baumann wartet mal wieder eine Menge Arbeit. Die Verträge von gleich elf Bremer Profis laufen aus. Doch wer bleibt und wer verlässt den SV Werder im Sommer 2022? 90min liefert eine Einschätzung.


1. Milos Veljkovic

Bleibt Milos Veljkovic bei Werder Bremen?
Milos Veljkovic (26) läuft seit Anfang 2016 für Werder auf / Martin Rose/GettyImages

Seit 2016 erledigt Milos Veljkovic seine Aufgabe in der Bremer Abwehrreihe gewissenhaft und solide. Der serbische Nationalspieler wechselte für mickrige 330.000 Euro aus Tottenham an die Weser.

Mittlerweile ist Veljkovic etwa drei Millionen Euro wert. Da sein Vertrag im Sommer 2022 ausläuft, könnten die Bremer ihren Innenverteidiger nur noch im bevorstehenden Winter-Transferfenster zu Geld ummünzen. Möchten sie aber gar nicht.

Veljkovic soll in Bremen verlängern. "Wir sind mit Milos im Austausch", verriet Baumann unlängst der Bild. "Wir würden gern mit ihm ligenunabhängig verlängern. Wir können und werden ihm – wie jedem anderen Spieler auch – einen Vertrag mit entsprechenden Gehältern für beide Ligen anbieten."

Da sich Veljkovic auch in der 2. Bundesliga mit guten Leistungen profiliert und sich nichtsdestotrotz in das Rampenlicht seiner Nationalmannschaft spielt, ist ein (ligenunabhängiger) Verbleib des 26-Jährigen sehr gut vorstellbar.

Bereits im Sommer gab es trotz Abstieg der Grün-Weißen keinen adäquaten Markt für Veljkovic, obwohl er stets gute Leistungen auf das Parkett zaubert.

90min glaubt: Veljkovic wird seinen Kontrakt in Bremen verlängern.

2. Jiri Pavlenka

Bleibt Jirí Pavlenka bei Werder Bremen?
Jiri Pavlenka (29) fühlte sich zuletzt nicht mehr ganz wohl in Bremen / Stuart Franklin/GettyImages

Beim Bremer Schlussmann sieht die Situation wiederum ganz anders aus. Jiri Pavlenka verpasste - unter anderem verletzungsbedingt - die ersten elf Saisonspiele der laufenden Spielzeit. Danach erkämpfte er sich seinen Stammplatz zurück.

Trotzdem fühlt sich Pavlenka in Bremen nicht mehr wirklich wohl. "Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, was kommt. Ob ich bleibe, einen neuen Vertrag unterschreibe oder im Winter oder Sommer gehe", verriet er herrlich ehrlich in einem Mediengespräch.

Ein weiteres Jahr 2. Bundesliga kommt für Pavlas jedenfalls nicht in die Tüte. Den direkten Wiederaufstieg kann der SVW ihm aber mit Blick auf die starke Konkurrenz keinesfalls versprechen.

90min glaubt: Pavlenka geht! Möchte Werder noch Geld generieren, so sollte man seinen Keeper schon im Januar verkaufen. Pavlas wird bald 30 Jahre alt, kann noch einmal einen großen Deal unterschreiben, vielleicht bei einem kleineren Klub aus der Premier League.

3. Ömer Toprak

Bleibt Ömer Toprak bei Werder Bremen?
Sofern fit, ist Ömer Toprak (32) für Werder unersetzlich / Stuart Franklin/GettyImages

Ömer Toprak gehört gewiss zu den Besserverdienern im Verein. Ein neues Arbeitspapier dürfte dem SVW eine große Schippe Geld kosten. Geld, das man für einen derartigen Leader gerne ausgibt - sofern die Verletzungen ausbleiben.

Mit Blick auf das Ausbleiben seiner Wehwehchen hilft nur hoffen, kneten, beten. Sofern Werders Kapitän und Abwehrchef fit ist, ist er unersetzlich. Toprak ist der beste Zweikämpfer der Zweitliga-Hinrunde. Seine Taten auf und abseits sind für die Grün-Weißen von immenser Bedeutung.

90min glaubt: Mit seinen 32 Jahren sucht sich Toprak (noch) keinen neuen Klub. Solange er auf Top-Niveau spielen kann, schnürt er für Werder seine Fußballschuhe. Hier kennt er sich aus, hier fühlt er sich in seiner Rolle als Kapitän wohl. Toprak verlängert!

4. Eren Dinkci

Bleibt Eren Dinkci bei Werder Bremen?
Eren Dinkci (20) ist gebürtiger Bremer und kickt seit 2019 für Werder / Christof Koepsel/GettyImages

Eren Dinkci wurde bereits von Juventus Turin umworben. Aktuell dümpelt der pfeilschnelle Rechtsaußen allerdings ein wenig seinen Erwartungen hinterher.

"Ich hoffe möglichst viele Spiele zu machen. Ich bin Bremer Jung, spiele gerne hier", ließ der 20-Jährige während des sommerlichen Trainingslagers im Zillertal gegenüber der Deichstube verlauten.

Aber: "Was die Zukunft mit sich bringt, weiß man nie", so Dinkci weiter. Aktuell kommt er auf zwölf (Kurz-)Einsätze in Liga zwei. Auf seinen ersten Saisontreffer wartet er vergebens.

Doch ein Talent wie Dinkci voreilig zu verscherbeln, wäre ein fataler Fehler. Da Werders Youngster noch keinen Profivertrag in Bremen besitzt, bekämen die Hanseaten im Falle eines Winter-Wechsels lediglich eine Ausbildungsentschädigung. Baumanns große Baustelle Nummer ist es weiterhin, dem Deutsch-Türken endlich einen Profivertrag zu unterbreiten.

90min glaubt: Dinkci bleibt langfristig beim SV Werder, in seiner Heimatstadt.

5. Michael Zetterer

Bleibt Michael Zetterer bei Werder Bremen?
Michael Zetterer (26) war zu Saisonbeginn Stammkeeper in Bremen / Selim Sudheimer/GettyImages

Michael Zetterer ist Werder Bremen in Person. Dieser Mann identifiziert sich mit seinem Klub wie kaum ein anderer Profi im Kader. Allein seine zwei Gelben Karten bei null Bundesliga-Einsätzen für Werder sprechen Bände.

Zetti wird gerne mal emotional, kann sein Verhalten aber neuerdings besser steuern. Wegen seiner enormen Verletzungshistorie und starken Geduld hatte sich der 26-Jährige seinen zwischenzeitlichen Stammplatz zu Beginn der Saison klar verdient.

Doch nun ist Pavlas wieder fit und Zetti nur noch Nummer zwei. Dass er das Zeug zum gestandenen Zweitliga-Torwart hat, hat er in seinen elf Einsätzen bewiesen.

90min glaubt: Zetterer pocht weiter auf seine Chance bei seinem Herzensklub, dem SVW. Vor allem, wenn Pavlenka die Bremer verlassen sollte, stehen die Chancen gut. Zetti verlängert!

6. Luca Plogmann

Bleibt Luca Plogmann bei Werder Bremen?
Luca Plogmann (21) stammt aus Werders Nachwuchs / VI-Images/GettyImages

Wie 90min bereits berichtete, steht Luca Plogmann vor einem endgültigen Abgang aus der Hansestadt. Bereits im Sommer kündigte sein Berater Michael Hoffmann gegenüber der Bild an, dass eine weitere Ausleihe verbunden mit einer Vertragsverlängerung keinen Sinn mehr ergebe.

Zuletzt befand er sich in Gesprächen mit interessierten Klubs. Sofern ein Winter-Wechsel nicht zustande kommt, wird Werders Regionalliga-Keeper aller Voraussicht nach im Sommer ablösefrei wechseln.

90min glaubt: Plogmann geht!

7. Abdenego Nankishi

Bleibt Abdenego Nankishi bei Werder Bremen?
Abdenego Nankishi (19) feierte in dieser Saison sein Profidebüt / Martin Rose/GettyImages

Ebenso wie Dinkci wartet auch Abed Nankishi auf seinen ersten Profivertrag. Im Pokal gegen den VfL Osnabrück feierte der U20-Nationalspieler sein Debüt für die Bremer Profis. Es folgten beachtliche sechs Kurzeinsätze in der Liga.

Der 19-jährige Deutsch-Angolaner steht noch ganz am Anfang seiner Karriere. Seit 2014 schnürt er am Osterdeich seine Fußballstiefel. Ein guter Grund, warum Nankishi vorerst in Bremen bleiben wird und sein Arbeitspapier in Form einer Profivertrag-Unterschrift über 2022 hinaus verlängern wird.

90min glaubt: Nankishi bleibt!

8. Simon Straudi

Werder Bremen und Simon Straudi werden und wurden nie richtig warm. Der 22-jährige Rechtsverteidiger saß in der ersten und zweiten Bundesliga zwar bereits das ein oder andere Mal auf der Bank, für ein Profi-Debüt reichte es aber (noch) nicht aus.

Straudis Leihe nach Klagenfurt war ein Erfolg. Mit der Austria stieg er in die Bundesliga auf. Beim SV Werder betritt er nichtsdestotrotz ausschließlich für die Amateure den Fußballplatz.

90min glaubt: Das Kapitel Straudi und Werder nimmt im Sommer ein Ende. Der Mann aus Südtirol wechselt den Verein.

9. Roger Assalé

Bleibt Roger Assale bei Werder Bremen?
Für Roger Assalé (28) besitzt Werder eine Kaufoption / Selim Sudheimer/GettyImages

Dass er sich zu Beginn in einem fremden Land mit einer fremden Sprache und Kultur erst einmal eingewöhnen müsse, war jedem klar. Dennoch entpuppt sich die Leihe von Roger Assalé bisher als Niete.

Im Winter soll und will der Ivorer neu angreifen. Ein Leih-Abbruch ist nicht geplant. "In den vergangenen Wochen ging es bei ihm im Training in die richtige Richtung. Das Trainingslager wird ihm guttun. Da kann er sich dem neuen Trainer noch besser zeigen und Selbstbewusstsein tanken", verriet Clemens Fritz der Deichstube.

Werder besitzt laut Medienberichten eine Kaufoption in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Ein stattliches Sümmchen, das die Bremer wohl nur ziehen würden, wenn der Angreifer nun wahrlich durch die Decke schießt.

90min glaubt: Assalé spielt eine eher langweilige Rückrunde im grün-weißen Dress und kehrt trotz Kaufoption im Sommer zurück zum französischen Zweitligisten aus Dijon.

10. Mitchell Weiser & Lars Lukas Mai

Frank Baumann, Mitchell Weiser
Zwischen Mitchell Weiser und dem SV Werder Bremen ist der Funke noch nicht übergesprungen / Stuart Franklin/GettyImages

Für ihre bisherigen Leih-Flops Mitchell Weiser und Lars Lukas Mai besitzen die Hanseaten dem Vernehmen nach keine Kaufoption. Beide dürften gen Saisonende mit dürftigen Leistungen zurück nach Leverkusen und München kehren.

facebooktwitterreddit