90min
Werder Bremen

Aufstiegserfahrung für Werder: Jung kommt offenbar aus Bröndby

Stefan Janssen
Anthony Jung.
Anthony Jung. / Sebastian Frej/MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen steht vor der Verpflichtung von Anthony Jung von Bröndby IF. Der 29-Jährige wurde gerade dänischer Meister und feierte in Deutschland mit RB Leipzig bereits zwei Aufstiege.


Werder Bremen steht offenbar kurz davor, seinen ersten Neuzugang perfekt zu machen: Informationen von transfermarkt zufolge ist Anthony Jung heute zum Medizincheck an der Weser und wird dann seinen Vertrag unterschreiben. Der 29-Jährige kommt ablösefrei vom dänischen Meister Bröndby IF.

Jung ist in der Innenverteidigung zuhause, kann aber auch auf der linken Seite spielen. In der abgelaufenen Saison absolvierte er für Bröndby nahezu jede Pflichtspielminute, nur ein Spiel verpasste er wegen einer Gelbsperre, einmal wurde er im Pokal gegen einen unterklassigen Gegner nicht eingesetzt.

Jung weiß, wie man aufsteigt

Der in Spanien geborene ehemalige U20-Nationalspieler durchlief einige Jugendmannschaften von Eintracht Frankfurt und kam dann über den FSV Frankfurt zu RB Leipzig. Mit RB schaffte er sowohl den Aufstieg in die 2. als auch in die 1. Bundesliga; er bringt also reichlich Aufstiegserfahrung mit nach Bremen.

In der Bundesliga absolvierte Jung 16 Spiele für den FC Ingolstadt, ehe er dann 2017 nach Bröndby wechselte. Dort wurde er 2018 Pokalsieger und nun Meister. Die Bröndby-Fans hätten ihn gerne behalten und zuletzt eine Aktion unter dem Hashtag "#ForeverJung" gestartet. Der Linksfuß scheint sich aber anders entschieden zu haben.

facebooktwitterreddit