Werder Bremen

Werder Bremen: Kommt ein neuer Sechser? Clemens Fritz äußert sich

Von Tobias Forstner
Cathrin Mueller/Getty Images
facebooktwitterreddit

Werder Bremens Leiter der Scouting-Abteilung, Clemens Fritz, äußerte sich auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Nordderbys gegen den HSV. Dabei wurde unter anderem die Sechser-Position beim SVW thematisiert.


Zu Beginn der noch jungen Saison agierte Maximilian Eggestein im Mittelfeld des SVW auf der Sechs. Da dieser jedoch bekanntlich in den Breisgau zum SC Freiburg wechselte, fiel ein Stammspieler in Markus Anfangs Startelf weg. Jüngst übernahm Christian Groß diese Position. Der 32-jährige gebürtige Bremer war vor Eggesteins Abschied noch Bankdrücker, weswegen die Frage, ob Groß lediglich eine Übergangslösung sei, durchaus berechtigt wäre.

Fritz sieht den Kader auf dieser Position allerdings ausreichend besetzt, liest man zwischen den Zeilen, wird der SV Werder wohl zeitnah keinen neunen zentralen defensiven Mittelfeldspieler verpflichten: "Die Baustelle wurde mehr oder weniger von außen aufgemacht. Wir wussten, dass Groß und Rapp, aber auch Mbom und Gruev diese Position spielen können. Für uns stand es intern nie zur Diskussion, dass wir da eine Baustelle haben."

facebooktwitterreddit