Werder Bremen

Werder Bremen: Fritz schwärmt von Füllkrug und spricht von Tor-Rekord

Yannik Möller
Niclas Füllkrug
Niclas Füllkrug / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Direkt am ersten Spieltag konnte Niclas Füllkrug seinen ersten Treffer in dieser Saison erzielen. Geht es nach Clemens Fritz, kann der Stürmer in diesem Jahr seinen Tor-Rekord brechen.


Die 19 Tore und acht Assists aus der Vorsaison sind eine beeindruckende Marke. Damit hatte Niclas Füllkrug einen entscheidenden Anteil am Bremer Aufstieg. Und trotzdem ist eine solche Marke immer auch etwas, das in der Bundesliga erst einmal erneut unter Beweis gestellt werden muss.

Der erste Spieltag ging dahingehend gut los für den Stürmer: Beim 2:2-Remis gegen den VfL Wolfsburg, wo Werder größtenteils die spielerisch stärkere Mannschaft war, erzielte er direkt seinen ersten Treffer.

Fritz: Füllkrug kann persönlichen Tor-Rekord knacken

Geht es nach Füllkrug und den Klub-Verantwortlichen, war das lediglich der Anfang. Neben Marvin Duksch ist 'Lücke', wie er wegen seiner Zahnlücke liebevoll genannt wird, die große Hoffnung für den Klassenerhalt.

Clemens Fritz, Chef der Profi-Abteilung, gerät bei ihm ins Schwärmen (via Sportbild): "Wir haben letzte Saison gesehen, wozu Niclas fähig ist, wenn er fit ist."

Der ehemalige Werder-Profi traut dem 29-Jährige sogar einen persönlichen Rekord zu: "Ich traue ihm zu, dass er diese Saison seine bisherige Bestmarke von 14 Toren in der Bundesliga knacken kann."

"Er hat die Qualitäten dafür", ist sich Fritz sicher und ergänzte: "Aber wir wollen keinen Druck auf ihn aufbauen."

Dass er die Saisonvorbereitung verletzungsfrei absolvieren und durchziehen konnte, ist für den Spieler und die Mannschaft ein großes Plus. Dass Füllkrug zudem Extraschichten abseits des normalen Trainings absolviert, zeigt seinen Ehrgeiz nur umso mehr. Auf ihn wird sich Bremen auch in dieser Saison verlassen können.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit