Wechsel steht bevor: So viel kann Felix Nmecha beim BVB verdienen

  • Neu-Nationalspieler kommt aus Wolfsburg
  • Der 22-Jährige kann in Dortmund bis zu viermal mehr verdienen

Felix Nmecha feierte im März gegen Belgien sein Länderspieldebüt
Felix Nmecha feierte im März gegen Belgien sein Länderspieldebüt / ANP/GettyImages
facebooktwitterreddit

Es scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein, ehe sich Felix Nmecha dem BVB anschließt. In Dortmund soll der Neu-Nationalspieler bis zu viermal mehr kassieren als bislang in Wolfsburg.

Trotz aller Kritik von den Fans will Borussia Dortmund Felix Nmecha verpflichten. Neben Edson Alvarez gilt der 22-Jährige als Wunschspieler der Verantwortlichen, um den Abgang von Jude Bellingham zu kompensieren.

Dem Vernehmen nach ist sich der BVB mit Nmecha nach einem persönlichen Gespräch bereits einig geworden. Offen ist noch, wie hoch die Ablösesumme ausfallen muss, um den VfL Wolfsburg von einem Verkauf zu überzeugen. Zuletzt hieß es, die Wölfe wollen 25 bis 30 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler kassieren (Marktwert: 15 Mio. Euro, Vertrag bis: 2025).

Nmecha kann in Dortmund Gehalt vervierfachen

Klar ist, dass Nmecha beim BVB in neue Gehaltsdimensionen aufsteigen würde. Die Ruhrnachrichten schrieben zuletzt von sechs Millionen Euro pro Saison, die der 22-Jährige in Dortmund kassieren solle. Ein sehr hohe Summe, die die Bild nun etwas relativiert. Demnach soll der Neu-Nationalspieler (Debüt im März gegen Belgien) in Schwarzgelb rund vier Millionen Euro im Jahr verdienen. Allerdings würde Nmecha diese Summe nur durch leistungsbezogene Boni erreichen.

Sportdirektor Sebastian Kehl hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Verträge der BVB-Stars umzustrukturieren und leistungsbezogener zu gestalten. Die Angaben der Bild ergeben daher durchaus Sinn. So oder so wird Nmecha deutlich höher entlohnt. In Wolfsburg soll er aktuell unter eine Million Euro im Jahr verdienen. 2021 kam Nmecha ablösefrei aus der U23 von Man City in die Autostadt.


Weitere BVB-News:

feed