RasenBallsport Leipzig

Vierte Welle: Erneuter Zuschauerausschluss bei RB Leipzig

Tal Lior
John Berry/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Bundesstaat Sachsen ist derzeit in Deutschland am stärksten von der vierten Welle betroffen. Deshalb muss RB Leipzig nun wieder unter Ausschluss der Öffentlichkeit seine nächsten drei Heimspiele bestreiten. Dies gab man am Samstag bekannt.


Diese Maßnahme erfolgt nach einem Beschluss des Kabinetts des Freistaats Sachsen. Betroffen sind die beiden Bundesliga Spiele gegen Bayer Leverkusen (28.11.) und Borussia Mönchengladbach (11.12.) und das Champions-League-Spiel gegen Manchester City (7.11.). Sollte sich die Lage nicht verbessern, wird man weitere Heimspiele ohne Zuschauer bestreiten müssen.

In einem offiziellen Statement hat RB Leipzig die neue Gesetzeslage akzeptiert und zugleich die sächsische Regierung kritisiert: "Kein Verständnis haben wir aber dafür, dass es die sächsische Regierung überhaupt zu dieser Situation hat kommen lassen – die höchste Infektionsrate aller Bundesländer einhergehend mit der niedrigsten Impfquote ist ein Beleg dafür, dass die Politik es in Sachsen bislang nicht geschafft hat, tragfähige Konzepte umzusetzen, um die Pandemie wirksam einzudämmen."

facebooktwitterreddit