Frauenfußball

VfL Wolfsburg verlängert mit Waßmuth & Rauch - Knaak beendet Karriere

Jan Kupitz
Tabea Waßmuth
Tabea Waßmuth / TOBIAS SCHWARZ/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zwei Vertragsverlängerungen und ein Abschied beim VfL Wolfsburg: Während Tabea Waßmuth und Felicitas Rauch den Wölfinnen treu bleiben, hat sich Turid Knaak dazu entschieden, ihre Karriere zu beenden.


Kurz vor dem Saison-Endspurt haben die Wölfinnen zwei Nationalspielerinnen langfristig an sich gebunden: Sowohl Tabea Waßmuth als auch Felicitas Rauch unterschrieben in der Autostadt neue Verträge bis 2025!

"Ich bin sehr glücklich, meinen Vertrag beim VfL Wolfsburg, bei dem ich mich sehr wohl fühle, vorzeitig verlängert zu haben. Die Arbeit mit der Mannschaft, den Trainern und dem Team hinter dem Team macht enormen Spaß", so Waßmuth, die mit wettbewerbsübergreifend 21 Treffern die beste Torschützin ihres Teams ist. "Wir haben in dieser Saison eine großartige Entwicklung durchlaufen und ich bin mir sicher, dass wir noch lange nicht am Ende unseres Weges angekommen sind. Ich verspüre eine große Motivation, auch in Zukunft meinen Teil zum Erreichen unserer Teamziele beizutragen."

"Ich freue mich sehr, meinen Vertrag beim VfL Wolfsburg vorzeitig zu verlängern", ergänzte Linksverteidigerin Rauch, die bereits seit 2019 für den VfL aktiv ist. "Ich habe große Ziele, die ich unbedingt mit dem VfL verwirklichen will. Zudem möchte ich vorweg gehen und die mir entgegengebrachte Wertschätzung mit Leistung zurückgeben. Ich fühle mich sehr wohl hier und glaube, dass wir in naher Zukunft alle Potenziale haben, Großes zu erreichen. Dafür möchte ich alles geben."

Abschied nehmen müssen die Wolfsburgerinnen hingegen von Turid Knaak, die ihre Fußballschuhe im Sommer an den Nagel hängen und sich "neuen beruflichen Herausforderungen widmen" wird. Die 31-Jährige, die auf über 250 Einsätze in der Frauen-Bundesliga kommt und den Doktor-Titel trägt, erklärte, dass ihr die Entscheidung "nicht leichtgefallen ist".

Turid Knaak
Turid Knaak beendet ihre Karriere / Sebastian Widmann/GettyImages

"Nach 15 Jahren professionellem Fußball ist bei mir der Wunsch entstanden, beruflich neue Wege zu gehen. [...] Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich mich auch immer außerhalb des Spielfeldes neuen Herausforderungen gestellt habe. In Zukunft möchte ich mich nun voll auf berufliche Ziele konzentrieren und freue mich auf einen neuen spannenden Lebensabschnitt. Vorher möchte ich mit dem VfL eine überragende Saison zu einem erfolgreichen Abschluss bringen und mit dem Team die zwei noch möglichen Titel gewinnen", so Knaak vor ihren letzten Spielen im Profigeschäft.


Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Champions League-News

facebooktwitterreddit