International

Chance für Wolfsburg? Eindhoven schmeißt Ihattaren aus der Mannschaft

Stefan Janssen
Mohamed Ihattaren.
Mohamed Ihattaren. / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wolfsburgs Trainer Mark van Bommel hat vor einigen Wochen ganz offen über sein Interesse an Mohamed Ihattaren gesprochen. Der Youngster wurde nun von der PSV Eindhoven aus der Mannschaft geworfen.


Mohamed Ihattaren muss ab Montag ein individuelles Trainingsprogramm auf dem Gelände der PSV Eindhoven absolvieren. Das teilte der Klub an diesem Wochenende seinem Spieler und der Öffentlichkeit mit. Als Begründung nannte der Verein, dass eine Reihe von Vereinbarungen nicht eingehalten worden seien (via VI). Dies sei nicht das erste Mal.

Ihattaren hatte zuletzt bereits nicht an den Champions-League-Qualifikationsspielen gegen Galatasaray teilgenommen: Zunächst wurde er nicht berücksichtigt, danach fehlte er krankheitsbedingt. Letzteres stieß in der Öffentlichkeit aber auf Zweifel, denn nur Tage zuvor war Ihattaren in Nizza gesehen worden, wo er sich mit Berater Mino Raiola über seine Zukunft unterhielt.

Die könnte eventuell beim VfL Wolfsburg liegen. Dass das 19-jährige Supertalent Eindhoven in diesem Sommer verlässt, ist jedenfalls nur noch wahrscheinlicher geworden. Ein Wechsel stand ohnehin im Raum, da sein Vertrag 2022 ausläuft.

"Ich kenne Mo sehr gut."

Mark van Bommel

Bei den Wölften ist bekanntlich Mark van Bommel als Cheftrainer aktiv, der Ihattaren während seiner Zeit bei der PSV zum Profi machte. "Ich denke wirklich, dass er ein fantastischer Spieler ist, ein guter Junge, der mit mir das Spitzenniveau erreicht hat", schwärmte er vor einigen Wochen gegenüber ESPN. Ob er ihn nach Wolfsburg holen wolle? "Wir sind immer an guten Spielern interessiert."

Zuletzt war es ein wenig Still geworden um einen möglichen Wechsel von Ihattaren nach Wolfsburg, doch mit der neuen Lage könnte die Thematik wieder Fahrt aufnehmen. Dass er wechselt, scheint nach der Suspendierung jedenfalls unausweichlich.

facebooktwitterreddit