VfL Wolfsburg

Nächste Pleite: Wolfsburg hält trotzdem an Kohfeldt fest

Oscar Nolte
Florian Kohfeldt darf seinen Job behalten
Florian Kohfeldt darf seinen Job behalten / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg hat gegen RB Leipzig die nächste Pleite kassiert (0:2). Cheftrainer Florian Kohfeldt darf seinen Job trotzdem behalten - zumindest bis zum nächsten Spiel.


Neun Niederlagen, zwei Unentschieden: das ist die Horror-Bilanz des VfL Wolfsburg aus den vergangenen elf Spielen. Gegen RB Leipzig hielten die Wölfe lange Zeit gut mit, waren mitunter sogar die bessere Mannschaft, verloren am Ende aber doch mit 2:0.

Kohfeldt bleibt vorerst Wolfsburg-Trainer

Für Florian Kohfeldt bedeutet die Niederlage aber noch nicht das Aus. Mit einem einfachen "Ja" antwortete Sportchef Marcel Schäfer auf die Frage, ob Kohfeldt auch in zwei Wochen beim nächsten Bundesliga-Spiel gegen Greuther Fürth noch auf der Bank sitzen wird.

Dem ehemaligen Werder-Coach wird also eine letzte Gnadenfrist eingeräumt. Gegen Schlusslicht Fürth muss in zwei Wochen ein Sieg her, das ist klar. Ansonsten dürfte es das für Kohfeldt in Wolfsburg gewesen sein.

Alles rund um den VfL Wolfsburg und die Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit