90min

VfL Wolfsburg ist scharf auf Mainz-Profi Baku - Einigung bereits erzielt?

Sep 19, 2020, 1:49 PM GMT+2
Ridle Baku soll sich mit dem VfL Wolfsburg bereits einig sein
Ridle Baku soll sich mit dem VfL Wolfsburg bereits einig sein | Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg soll auf der Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger in Mainz fündig geworden sein. Informationen von transfermarkt.de zufolge, hat man ein Auge auf Ridle Baku geworfen und soll sich mit dem Spieler sogar bereits einig sein.

Aufgrund der Kadersituation der Wölfe wundert es nicht, dass der Klub sich zuletzt intensiv um Verstärkung in der rechten Verteidigung bemüht hat. Mit den verletzten William und Kevin Mbabu fallen gleich zwei Rechtsverteidiger für den Saisonstart aus. Grund genug für Trainer Oliver Glasner, sich Sorgen um seine Defensive zu machen: "Wir sind noch nicht fertig in unserem aktiven Bemühen, den Kader noch zu verstärken", erklärte der 46-Jährige unlängst.

Glasner zu möglichen Transfers: "Sind noch nicht fertig"

Nun soll also Ridle Baku das Objekt der Begierde des letztjährigen Tabellensiebten sein. Der U21-Nationalspieler ist derzeit für Mainz 05 aktiv, besitzt dort noch einen Vertrag bis 2022 und soll sich mit dem VfL bereits einig sein. Sportvorstand Rouven Schröder erklärte in der Sport Bild jüngst die derzeitige Transfer-Situation der Nullfünfer: "In einem Transferfenster ist alles in Wallung. Sollte eine Anfrage kommen, wird bei jedem die Möglichkeit geprüft." Nach einem Veto klingt das nicht.

Fraglich ist jedoch, ob die Mainzer schon jetzt dazu bereit wären, den 22-Jährigen ziehen zu lassen. Erst in der letzten Saison avancierte Baku zum Stammspieler und lief in 30 Bundesliga-Partien für die 05er auf. Und dennoch ist man in der Karnevalsstadt wohl bei einem passenden Angebot gezwungen, es sich zumindest anzuhören. Der Marktwert Bakus wird auf sieben Millionen Euro geschätzt. Das allein ist in schweren finanziellen Zeiten bereits eine große Stange Geld.

Wolfsburg leidet unter Verletzungsfluch

Auch für Wolfsburg kommt die derzeitige Kaderproblematik ungelegen, war man mit William und Mbabu doch eigentlich gut aufgestellt. Doch erst zog sich William einen Kreuzbadriss zu und dann fiel auch noch Mbabu mit einer Bänderverletzung aus, die ihn wochenlang fehlen lässt. Im Augenblick muss der kurzfristig zum Verteidiger umfunktionierte Felix Klaus auf der rechten Seite aushelfen, der bisher eine Station weiter vorne, auf dem offensiven Flügel aktiv war.

facebooktwitterreddit