VfB Stuttgart

VfB-Youngster muss unters Messer - Verletzungspech bleibt Egloff treu

Jan Kupitz
Lilian Egloff bleibt das Verletzungspech treu
Lilian Egloff bleibt das Verletzungspech treu / Matthias Hangst/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der nächste Rückschlag für Lilian Egloff: Das Toptalent des VfB Stuttgart musste am Fuß operiert werden und wird wohl erneut lange ausfallen.


Als der VfB am heutigen Freitag in die Vorbereitung startete, war Lilian Egloff nicht zugegen. Der 18-Jährige, der als eines der herausragenden Talente der Schwaben gilt, musste sich unters Messer begeben und seine Fußverletzung, die ihn nun schon seit Monaten verfolgt, behandeln lassen.

"Wir hatten lange die Hoffnung, dass wir die Verletzung konservativ behandeln und so eine Operation umgehen können. Leider hat sich keine dauerhafte Besserung eingestellt, so dass wir uns nach intensiven Beratungen mit Li und den Ärzten zu diesem Eingriff entschieden haben", erklärte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat.

Der 2012 in die Jugendabteilung des VfB gewechselte Egloff hatte sich in der Vorbereitung vergangenen Jahres am Syndesmoseband verletzt - seitdem hat er das Verletzungspech an den Hacken kleben. Lediglich zwei Kurzeinsätze (14 Minuten insgesamt) sprangen für den Youngster in der abgelaufenen Bundesligasaison raus.

"Die neuerliche Ausfallzeit ist insbesondere für Li sehr bitter, letztlich ist die OP aber nach unserer gemeinsamen Überzeugung der richtige Schritt. Li bekommt für die nun anstehende Reha-Phase alle Zeit und Unterstützung von uns", so Mislintat weiter.

facebooktwitterreddit