VfB Stuttgart: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Arminia Bielefeld

Freut sich auf das Auswärtsspiel in Bielefeld: Pellegrino Matarazzo
Freut sich auf das Auswärtsspiel in Bielefeld: Pellegrino Matarazzo / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart hat an den letzten drei Spieltagen fleißig Punkte (zwei Siege, ein Unentschieden) gesammelt und sich in der Tabelle auf Rang 14 vorgekämpft. Am Samstagnachmittag können die Schwaben im Kellerduell gegen Arminia Bielefeld (Anpfiff 15:30 Uhr) einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Chefcoach Pellegrino Matarazzo gibt sich vor dem Auswärtsspiel optimistisch.

Nach einer Länderspielpause sei es normal, dass die Nationalspieler "mit unterschiedlichen Gefühlen und Erfahrungen zurückkommen", erklärte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Wichtig sei nun, den Fokus voll und ganz auf das Duell mit der Arminia zu richten. "Ich bin mir sicher, dass die Jungs mit voller Power auf dem Platz stehen werden", so Matarazzo, der sich mit den jüngsten Trainingsleistungen sehr zufrieden zeigte. "Die Spieler, die hier in Stuttgart waren, haben sehr gut gearbeitet", lobte der Cheftrainer.

Im Kellerduell müsse seine Mannschaft stets wachsam sein, betonte der 44-Jährige, der ein "zähes und enges" Spiel erwartet: "In jeder Situation werden wir Chancen und Risiken abwägen müssen." Die Arminia gehe im eigenen Ballbesitz nur wenig Risiko ein. Bielefeld überzeuge zudem mit einem guten Gegenpressing und "hat immer wieder Ballgewinne in der gegnerischen Hälfte", gab der VfB-Coach zu Protokoll. "Wir freuen uns auf das Duell und gehen jedes Spiel an, um es auch zu gewinnen."

Sosa fehlt beim Abschlusstraining - Ito wieder an Bord

Die Personalsituation beim VfB bleibt weiterhin angespannt. Neben den Langzeitverletzten Mohamed Sankoh (Aufbautraining), Silas (Schulterverletzung) und Nikolas Nartey (Knie-OP) fallen für das Auswärtsspiel in Bielefeld definitiv auch Naouirou Ahamada (Zehenbruch), Philipp Förster, Lilian Egloff (beide im Teiltraining) und Daniel Didavi (Achillessehnenprobleme) aus.

Borna Sosa (Adduktorenprobleme) fehlte laut Bild-Informationen beim Abschlusstraining und steht daher ebenfalls nicht zur Verfügung. Hiroki Ito hingegen zeigte sich in den letzten Tagen nach überstandener Corona-Infektion in einer guten Verfassung. "Er ist eine Option für Kader und Startelf", so Matarazzo, der auch gegen Bielefeld am 4-3-3-System festhalten wird.

Mohamed Sankoh
Absolvierte bereits Teile des Mannschaftstrainings: Mohamed Sankoh / Thomas Niedermueller/GettyImages

In der Viererkette vor Schlussmann Florian Müller dürfte Ito den Sosa-Platz auf der linken Abwehrseite übernehmen. Auf der Gegenseite beginnt Pascal Stenzel. Für die Innenverteidigung sind Waldemar Anton und Konstantinos Mavropanos eingeplant. Der Platz im defensiven Mittelfeld ist für Atakan Karazor reserviert. Vor dem 25-Jährigen starten wohl erneut Chris Führich und Wataru Endo. In diesem Fall muss sich Orel Mangala wieder mit der Rolle des Jokers begnügen.

Winterneuzugang Tiago Tomas und Omar Marmoush haben sich am letzten Spieltag beim 3:2-Heimerfolg gegen Augsburg nicht nur mit je einem Treffer für weitere Startelfeinsätze empfohlen. Komplettiert wird die Anfangsformation durch Sasa Kalajdzic, der den Platz im Angriffszentrum übernimmt.

Die voraussichtliche VfB-Aufstellung gegen Arminia Bielefeld im Überblick:


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News