90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

VfB Stuttgart verlängert mit Chefcoach Matarazzo

Pellegrino Matarazzo
DeFodi Images/Getty Images

Der VfB Stuttgart setzt trotz der zuletzt schwachen Leistungen ein starkes Signal: Der Vertrag mit Chefcoach Pellegrino Matarazzo wurde vorzeitig bis 2022 verlängert.

Nachdem sich der VfB Stuttgart zum Ende des vergangenen Jahres von Tim Walter getrennt hatte, wurde kurz darauf Pellegrino Matarazzo als neuer Cheftrainer der Schwaben vorgestellt. Der US-Amerikaner hatte zuvor nur Erfahrung im Nachwuchsbereich vorzuweisen, weshalb es durchaus überraschend war, dass er vom VfB ausgewählt wurde, den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.

Mindestens genauso überraschend ist die Vertragsverlängerung, die die Stuttgarter am Mittwochmittag bekannt gaben: Der Vertrag des 42-Jährigen wurde vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2022 ausgedehnt.

Überraschend ist diese Maßnahme deshalb, weil die Stuttgarter zuletzt weit unter ihren eigenen Möglichkeiten blieben. Nach dem Restart wurden beide Partien verloren, insgesamt holte Matarazzo als Chefcoach mit dem VfB nur 1,4 Punkte pro Partie. Definitiv nicht die Statistik eines Aufsteigers.

Wir sind der festen Überzeugung, dass er alle fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in sich trägt, die eine lange Zusammenarbeit möglich machen.

Hitzlsperger über Matarazzo

Dennoch sind die Verantwortlichen im Ländle voll und ganz von den Qualitäten ihres Trainers überzeugt, weshalb man sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigte. "Mit der seit mehreren Wochen geplanten Vertragsverlängerung möchten wir deutlich zum Ausdruck bringen, dass wir Kontinuität leben wollen. Nach der bisherigen Zusammenarbeit mit Pellegrino Matarazzo sind wir der festen Überzeugung, dass er alle fachlichen und persönlichen Fähigkeiten in sich trägt, die eine lange Zusammenarbeit möglich machen", teilte Thomas HItzlspeger in der offiziellen Mitteilung mit. "Pellegrino Matarazzo hat in nur wenigen Monaten bewiesen, dass er perfekt zum VfB Stuttgart passt. Zusammen mit der aktuellen sportlichen Leitung soll der Trainer die sportliche Zukunft des VfB Stuttgart wesentlich mitgestalten."

Matarazzo bezeichnet seine Zusammenarbeit mit den VfB-Bossen als "sehr vertrauensvoll und partnerschaftlich. Uns verbindet das gemeinsame Ziel und die große Motivation, mit dem VfB erfolgreich zu sein. Ich danke Thomas und Sven und natürlich auch den weiteren Verantwortlichen beim VfB für das Vertrauen in meine Person. Gemeinsam mit meinem Trainerteam werden wir weiter alles dafür tun, um unsere Ziele zu erreichen."