Transfer

VfB Stuttgart verleiht Alou Kuol ins Unterhaus

Jan Kupitz
Alou Kuol
Alou Kuol / Ashley Feder/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart parkt Nachwuchshoffnung Alou Kuol im Unterhaus: Der SV Sandhausen darf sich bis Saisonende über die Dienste des Angreifers freuen.


Nach einem halben Jahr verlässt Alou Kuol den VfB schon wieder. Der 20-Jährige, der im vergangenen Sommer aus Australien ins Ländle gewechselt war, kam bislang lediglich in der U21 der Stuttgarter zum Einsatz - dort gelangen ihm in 18 Regionalliga-Spielen immerhin sieben Treffer.

Um seine Entwicklung nun auf einem höheren Niveau fortzusetzen, einigte sich der VfB mit dem SV Sandhausen auf ein Leihgeschäft bis Saisonende. "Alou hat sich seit seinem Wechsel im Sommer aus Australien zum VfB sowohl in den Trainingseinheiten als auch in den Spielen unserer U21 sehr gut präsentiert. Der Schritt in die 2. Liga ist jetzt die absolut richtige Herausforderung für Alou und sehr sinnvoll für seine weitere Entwicklung", begründet Sportdirektor Sven Mislintat.

Beim VfB steht Kuol noch langfristig bis 2025 unter Vertrag.


Alle Transfers und Gerüchte bei 90min:

facebooktwitterreddit