VfB Stuttgart: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Hertha BSC

Philipp Geiger
Kann wieder auf Kapitän Wataru Endo zurückgreifen: Pellegrino Matarazzo
Kann wieder auf Kapitän Wataru Endo zurückgreifen: Pellegrino Matarazzo / Simon Hofmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den VfB Stuttgart steht am 31. Spieltag ein richtungsweisendes Kellerduell auf dem Programm. Am späten Sonntagnachmittag (Anpfiff 17:30 Uhr) sind die Schwaben bei Hertha BSC zu Gast. In der Tabelle liegt der Hauptstadtklub nur einen Zähler vor der Mannschaft von Pellegrino Matarazzo, die sich aktuell auf dem Relegationsplatz wiederfindet.

"Das ist eine Riesenchance für uns", betonte der Cheftrainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Das Auswärtsspiel in Berlin sei eine große Herausforderung, die "wir mit Respekt angehen", so Matarazzo. "Zugleich freuen wir uns über die Möglichkeit, in dem direkten Duell den Relegationsplatz wieder verlassen zu können." Für das Kellerduell sieht der VfB-Coach seine Mannschaft gut gerüstet. "Die Spieler geben mir ein gutes Gefühl. Sie arbeiten sehr fokussiert und der Zusammenhalt ist zu spüren", lobte der 44-Jährige.

Bei den Gastgebern hat der Chefcoach "zuletzt eine andere Härte im Spiel" ausgemacht. Die Mannschaft von Felix Magath verteidige sehr kompakt und spiele nach Ballgewinn schnell und zielstrebig nach vorne. "Wir müssen hart und geschickt in den Zweikämpfen agieren. In Ballbesitz gilt es, kluge Entscheidungen zu treffen", erklärte Matarazzo, der im Olympiastadion einen harten Fight erwartet.

Kapitän Endo wieder an Bord - Mola fällt mit Knieproblemen aus

Für das Auswärtsspiel in der Hauptstadt steht Kapitän Wataru Endo nach überstandener Corona-Infektion wieder zur Verfügung. Auch Atakan Karazor hat die Isolation verlassen und sich freigetestet. "Ata wird sich Freitagmorgen einem Belastungstest unterziehen. Danach entscheiden wir, ob er eine Option für das Spiel am Sonntag sein kann", sagte Matarazzo,

Neben den Langzeitverletzten Nikolas Nartey (Knie-OP), Naouirou Ahamada (Zehenbruch), Mohamed Sankoh (Rückstand nach Knieverletzung) und Silas (Schulterverletzung) fällt auch Clinton Mola (Knieprobleme) aus.

Mohamed Sankoh
Könnte im Saisonendspurt sein Comeback feiern: Mohamed Sankoh / Thomas Niedermueller/GettyImages

Nach dem torlosen Unentschieden in Mainz am letzten Spieltag dürfte Matarazzo eine Veränderung in seiner Startelf vornehmen. Endo feiert nach coronabedingter Pause sein Comeback und wird wohl die Sechser-Position übernehmen, auf der zuletzt Waldemar Anton starten durfte. Der Abwehrchef wird voraussichtlich um eine Position nach hinten rücken und mit Konstantinos Mavropanos die Innenverteidigung bilden. In diesem Fall muss Hiroki Ito auf die Bank weichen. Auf den Abwehrseiten werden Borna Sosa und Pascal Stenzel erwartet. Im Tor steht wie gewohnt Florian Müller.

Orel Mangala, der seine Probleme am Sprunggelenk auskuriert hat, dürfte im zentralen Mittelfeld erneut neben Chris Führich starten. Keine Veränderungen sind bei der Besetzung der Offensive zu erwarten. Während Omar Marmoush und Tiago Tomas auf den Außenbahnen beginnen, besetzt Sasa Kalajdzic das Angriffszentrum.

Die voraussichtliche VfB-Aufstellung gegen Hertha BSC im Überblick:


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit