Transfer

Vertragsende 2023: Diese 20 Stars könnten ablösefrei wechseln

Dominik Hager
Cristiano Ronaldo könnte die Red Devils schon im Winter verlasen
Cristiano Ronaldo könnte die Red Devils schon im Winter verlasen / Alex Pantling/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Sommer 2023 laufen die Verträge einiger Top-Spieler aus. Einige von ihnen könnten die WM-Bühne nutzen, um sich für attraktive Verträge zu bewerben. So mancher Top-Star benötigt diese Eigenwerbung hingegen nicht und kann frei entscheiden - wie beispielsweise Lionel Messi. Wir werfen einen Blick auf 20 prominente Kicker, die im kommenden Sommer ablösefrei wechseln könnten. Der ein oder andere kommt vielleicht sogar schon für einen Winter-Wechsel infrage.

1. Lionel Messi

Lionel Messi
Eurasia Sport Images/GettyImages

Der Argentinier hat nur noch bis zum Sommer 2023 Vertrag. Ein vorzeitiger Abgang im Winter kann ausgeschlossen werden, jedoch ist seine Zukunft ab dem kommenden Sommer völlig offen. Paris möchte gerne verlängern und Barcelona den verlorenen Sohn zurückholen. Auch Inter Miami bekundet jedoch seit einiger Zeit öffentlich Interesse und soll sich große Hoffnungen machen. Doch wie wird sich der Superstar entscheiden?

2. Cristiano Ronaldo

Portugal Departs to Qatar
Zed Jameson/MB Media/GettyImages

Cristiano Ronaldo muss bei der WM zeigen, dass er es noch immer drauf hat. Bei Manchester United dürfte seine Zukunft jedenfalls gestorben sein. Ein Winter-Wechsel erscheint unausweichlich zu sein. Zuletzt war von Angeboten aus Saudi-Arabien und Australien zu hören. CR7 möchte aber wohl noch ein paar Jahre in Europa spielen. Der FC Chelsea wäre eine mögliche Adresse, der SSC Neapel hingegen wohl nicht mehr. Vielleicht kommt es auch zu einer Rückkehr zu Sporting. Vieles wird von seiner WM-Performance abhängen

3. Luka Modric

Luka Modric
Pixsell/MB Media/GettyImages

Luka Modric verkörpert trotz seiner 37 Jahre noch immer absolute Weltklasse. Der Kroate glänzt als Führungsspieler im Real-Mittelfeld und kann wohl noch ein, zwei Jahre auf Top-Niveau spielen. Bei den Madrilenen soll jedoch der Umbruch weiter vorangetrieben werden. Die Zukunft gehört Camavinga und Tchouameni. Man darf gespannt sein, ob Modric noch ein Jahr dranhängt oder die Königlichen im Sommer ablösefrei verlässt.

4. Marco Reus

FBL-GER-BUNDESLIGA-UNION BERLIN-DORTMUND
TOBIAS SCHWARZ/GettyImages

Der BVB-Kapitän kommt langsam in die Jahre und hat mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. Im Sommer läuft der Vertrag von Reus aus und viele Jahre hat dieser sicherlich nicht mehr vor sich. Eine Vertragsverlängerung über 2023 hinaus ist dennoch wahrscheinlich.

5. David de Gea

David De Gea
James Gill/GettyImages

Der spanische Schlussmann ist längst nicht mehr so unumstritten wie in seinen ersten United-Jahren. An de Gea liegt es in diesem Jahr nicht unbedingt, dass es für United nicht läuft, jedoch steht womöglich schon im Raum, dass man sich nach einem jüngeren Keeper umsieht. Der derzeit an Nottingham verliehene Dean Henderson könnte zurückkehren und den Nummer-1-Posten übernehmen. In diesem Fall würde de Gea den Klub verlassen.

6. Toni Kroos

Toni Kroos
Quality Sport Images/GettyImages

Bei Toni Kroos stellt sich lediglich die Frage, ob er seine Karriere beendet oder bei Real Madrid verlängert. Der Mittelfeldspieler ist prinzipiell immer noch ein fester Bestandteil des Teams. Die Tendenz geht aktuell klar in Richtung Verlängerung und Verbleib. Für ein Karriereende ist es dann doch noch ein wenig früh.

7. Milan Skriniar

Milan Skriniar
Marco Canoniero/GettyImages

Der Verteidiger von Inter Mailand gehört seit Jahren zu den besten seines Fachs. Demnach wollte Paris Saint-Germain bereits im vergangenen Sommer zuschlagen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es der Mbappé-Klub 2023 erneut versucht. Die Chancen auf einen ablösefreien Transfer dürften nicht schlecht sein.

8. Marcus Rashford

Marcus Rashford
Justin Setterfield/GettyImages

Der 25-Jährige hat nicht unbedingt die einfachsten Jahre hinter sich, was an seiner Verletzungsanfälligkeit und dem schwächelnden Manchester United zu tun hat. Aktuell gehört er jedoch zu den Leistungsträgern und auch ten Hag ist ein Fan von ihm. Sein Vertrag läuft jedoch im Sommer 2023 aus und Paris Saint-Germain soll lauern. Die Zukunft ist also völlig offen.

9. Karim Benzema

Karim Benzema
Aurelien Meunier/GettyImages

Der Ballon d‘Or-Gewinner ist seit dem Ronaldo-Abgang das offensive Aushängeschild der Königlichen. Benzema ist jedoch bereits 35 Jahre alt und sein Körper streikte zuletzt hier und da. Im Sommer 2023 läuft sein Vertrag aus. Eine Verlängerung ist sehr wahrscheinlich, es sei denn der Stürmer sucht im Herbst seiner Karriere eine neue Herausforderung. Dies wäre dann aber doch eine Überraschung.

10. Roberto Firmino

Roberto Firmino
Nathan Stirk/GettyImages

Der Brasilianer ist nach 1-2 mäßigen Jahren eigentlich sportlich wieder in der Spur und ein wichtiger Faktor bei den Reds. Für die WM hat es überraschenderweise aber nicht gereicht. Mit Diogo Jota und Darwin Nunez hat Firmino inzwischen starke Konkurrenz, weshalb seine Zukunft ein wenig unsicher ist. Eine Trennung nach acht gemeinsamen Jahren kann nicht ausgeschlossen werden, eine Verlängerung ist aber natürlich auch möglich.

11. N‘Golo Kanté

N'Golo Kanté
Eurasia Sport Images/GettyImages

Der Franzose zählt zu den besten zentralen Mittelfeldspielern der letzten Jahre. Zuletzt hatte Kanté aber mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen, weshalb die WM ohne ihm stattfindet. 2023 läuft sein Vertrag im Sommer aus. Eine Verlängerung wird von Chelsea zwar angestrebt, ist aber keine klare Sache. Paris Saint-Germain soll interessiert sein und auch die anderen Top-Klubs werden nicht schlafen. Ein Wechsel nach Paris ist vielleicht sogar die wahrscheinlichste Option.

12. Luke Shaw

Luke Shaw
Marc Atkins/GettyImages

Der 27-Jährige spielt inzwischen auch schon acht Jahre im Trikot der Red Devils. Ein wirklicher Weltklasse-Außenverteidiger wurde Shaw jedoch eigentlich nie. Der Engländer spielt ordentlich und macht seine Sache verlässlich, jedoch braucht es für die ganz großen Ziele dann doch einen noch stärkeren Spieler. Im Sommer 2023 läuft sein Vertrag aus, jedoch spricht viel für einen Verbleib.

13. Naby Keita

Naby Keita
Alexander Hassenstein/GettyImages

Der Ex-Leipziger plagt sich seit Anbeginn seiner Zeit bei den Reds mit zahlreichen Verletzungen herum. Der Mittelfeldspieler konnte in der laufenden Saison noch gar kein Spiel absolvieren, weshalb auch seine Zukunft unklar ist. In Liverpool weiß man offenbar noch nicht so recht, wohin mit dem Pechvogel. Klubs aus Italien und Deutschland sollen an einem ablösefreien Transfer im Sommer interessiert sein.

14. Ilkay Gündogan

Ilkay Guendogan
Markus Gilliar - GES Sportfoto/GettyImages

Der deutsche Nationalspieler passt perfekt zu Pep Guardiola und Manchester City. Demnach gehört Gündogan noch immer zu den Stützen der Skyblues. Eine Verlängerung über 2023 hinaus scheint wahrscheinlich zu sein, selbst wenn Juventus Turin an einem Transfer interessiert sein soll.

15. Jorginho

Jorginho
Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Nach seinem Traum-Jahr 2021 ist es um Jorginho zuletzt ein wenig ruhiger geworden. Der Italiener schwächelte zuletzt und konnte weder die Nationalmannschaft, noch Chelsea auf Erfolgskurs halten. In London ist längst nicht mehr jeder vom Taktgeber überzeugt, weshalb ein Abschied 2023 möglich ist. Klubs aus Italien zeigen bereits Interesse, jedoch soll Jorginho nicht gänzlich überzeugt von einer Rückkehr in seine Heimat sein.

16. Fred

Fred
Craig Mercer/MB Media/GettyImages

Der 29-Jährige ist auch unter Erik ten Hag kein Stammspieler und ist gewissermaßen austauschbar. Der Mittelfeldspieler könnte den Verein im Sommer 2023 verlassen. Womöglich kann er bei der WM ein wenig Eigenbewerbung betreiben. Seine Startelfchancen sind gar nicht so schlecht, wie man denken könnte.

17. Youri Tielemans

Youri Tielemans
Alex Pantling/GettyImages

Der belgische Nationalspieler im Dienste von Leicester City ist überreif für einen Wechsel zu einem absoluten Top-Klub. Im kommenden Sommer dürfte die Zeit gekommen sein. Die Premier-League-Top-Klubs sollen allesamt am Mittelfeldspieler dran sein. Zudem soll man auch in Barcelona den Plan aushecken, Frenkie de Jong durch Youri Tielemans Zu ersetzen.

18. Memphis Depay

Memphis Depay
Soccrates Images/GettyImages

Depay ist in der Elftal absoluter Offensiv-Leader und Leistungsträger. In Barcelona darf er aufgrund der Lewandowski-Anwesenheit praktisch überhaupt nicht spielen. Es ist schade, dass ein solcher Top-Spieler fast ausschließlich auf der Bank sitzt. Es ist längst Zeit, dass Missverständnis Depay und Barcelona zu beenden. 2023 steht wohl ein ablösefreier Transfer bevor - womöglich zu Juventus Turin.

19. Marco Asensio

Marco Asensio
Angel Martinez/GettyImages

Der Madrilene steht ein wenig im Schatten von Vinicius Junior und Rodrygo. Zudem wird darüber gemunkelt, dass die Königlichen ein Offensiv-Schmankerl verpflichten möchten. Demnach könnte der 26-Jährige weiter an Standing verlieren. Ein Abschied ist definitiv nicht unwahrscheinlich. Einige Premier-League-Klubs sollen bereits interessiert sein.

20. Leandro Trossard

Leandro Trossard
Charlie Crowhurst/GettyImages

Der Belgier spielt bei Brighton eine bärenstarke Saison und hat damit natürlich die Aufmerksamkeit der Premier-League-Top-Klubs sichergestellt. Insbesondere der FC Chelsea soll großes Interesse besitzen. Es ist wahrscheinlich, dass der Offensivspieler im Sommer 2023 den nächsten Schritt macht.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

facebooktwitterreddit