BVB

Verletzung im Pokalspiel: Süle fehlt dem BVB beim Bundesligastart

Daniel Holfelder
Niklas Süle
Niklas Süle / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Beim überzeugenden 3:0-Erfolg im DFB-Pokal gegen 1860 München stand Niklas Süle von Beginn an auf dem Platz, wurde jedoch zur Halbzeit ausgewechselt. Wie sich nun herausstellt, hat sich der Innenverteidiger eine Muskelverletzung zugezogen.


Das berichten Sky und Bild übereinstimmend. Demnach steht Süles genaue Ausfallzeit noch nicht fest. Sicher ist allerdings, dass der Neuzugang den Bundesligaauftakt am kommenden Samstag gegen Bayer Leverkusen verpassen wird.

Für Süle wird aller Voraussicht nach Mats Hummels in die Dortmunder Startelf rücken. Der Routinier hatte Süle bereits im Pokalspiel ersetzt und in der zweiten Halbzeit eine solide Vorstellung gezeigt. Gemeinsam mit Hummels wird Nico Schlotterbeck gegen Leverkusen die BVB-Abwehrzentrale bilden. Der ehemalige Freiburger hatte beim 3:0 gegen die Löwen ebenfalls eine überzeugende Leistung abgeliefert.

Kehrt Akanji in den Kader zurück?

Ob angesichts des Süle-Ausfalls auch Manuel Akanji wieder eine Option für den BVB-Kader sein wird, lässt sich kaum seriös prognostizieren. Der Schweizer war im Pokal sowie in den Testspielen außen vor, da er sich noch immer auf der Suche nach einem neuen Verein befindet und den BVB bis zum Ende der Transferperiode verlassen will. Trainer Edin Terzic setzte daher auf Nachwuchshoffnung Soumaïla Coulibaly und Defensiv-Allrounder Emre Can als Alternativen in der Innenverteidigung.

Gut möglich allerdings, dass Terzic nach der Süle-Verletzung nicht länger auf Akanjis Qualitäten verzichten will und den 27-Jährigen trotz dessen Wechselabsichten zurück in den Kader beordert.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit