Frauen-Bundesliga

Verletzung im EM-Finale: Wolfsburg muss wochenlang auf Hegering verzichten

Daniel Holfelder
Marina Hegering
Marina Hegering / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Frauen des VfL Wolfsburg müssen wochenlang auf Marina Hegering verzichten. Die Innenverteidigerin laboriert weiterhin an einer Fußverletzung, die sie sich im Finale der Europameisterschaft zugezogen hatte.


Wie der VfL mitteilte, lässt die nicht näher bezeichnete Blessur noch keinen Einstieg in den Trainingsbetrieb zu. Wann genau die 32-Jährige auf den Platz zurückkehren kann, sei vom Heilungsverlauf abhängig. Die Wölfinnen gehen von "einige[n] Wochen" Ausfallzeit aus. Hegering werde trotzdem am heute beginnenden Trainingslager in Harsewinkel teilnehmen und ihre Rehamaßnahmen dort durchführen.

Die 26-malige Nationalspielerin war erst in diesem Sommer vom FC Bayern nach Niedersachen gewechselt. Hegering hat in ihrer Laufbahn wohl wie keine andere Spielerin mit Verletzungen zu kämpfen. Jahrelang stand die gebürtige Bocholterin aufgrund von Fersenproblemenkurz vor dem Karriereende, auch in der letzten Saison bestritt sie verletzungsbedingt nur fünf Bundesligapartien. Umso höher sind Hegerings Leistungen bei der Europameisterschaft einzustufen, wo sie von der UEFA ins Team des Turniers gewählt wurde.

Beim VfL wird sich die ehemalige Duisburgerin mit DFB-Kollegin Kathrin Hendrich und der Niederländerin Dominique Janssen um einen Platz im Abwehrzentrum streiten. Zudem kann Trainer Tommy Stroot in der Innenverteidigung auf Neuzugang Sara Agrez zurückgreifen. Die 21-Jährige spielte bei Ex-Klub Potsdam zwar vornehmlich als linke Außenverteidigerin, kann jedoch auch im Zentrum eingesetzt werden, wie Wolfsburgs Sportlicher Leiter Ralf Kellermann bei Agrez' Verpflichtung erklärt hatte.


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News
Alle Wolfsburg-News

facebooktwitterreddit