90min

Valmir Sulejmani kehrt nach zwei Jahren 3. Liga zurück zu Hannover 96

Guido Müller
Valmir Sulejmani kehrt zurück zu Hannover 96
Valmir Sulejmani kehrt zurück zu Hannover 96 / TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Ein Schritt zurück kann mitunter zwei nach vorne ermöglichen. Vielleicht hat sich dies auch seinerzeit Valmir Sulejmani (24) gedacht, als er seinem Stammverein Hannover 96 im Sommer 2018 den Rücken kehrte, um beim Drittligisten Waldhof Mannheim ein neues Kapitel aufzuschlagen. Jetzt scheint Sulejmani tatsächlich vor einer Rückkehr zu den Roten zu stehen.

Und diesmal käme er mit der Empfehlung von neun Scorerpunkten (fünf Tore, vier Vorlagen) in nur 15 Spielen. Die überschaubare Anzahl an Einsätzen ist zwei schweren Verletzungen Sulejmanis in dieser Spielzeit geschuldet. Im September zog sich der in Großburgwedel geborene Spieler mit kosovarischen Wurzeln (zwei Länderspiele für den Kosovo) einen Syndesmosebandriss zu und fiel für drei Monate aus. Nachdem er sich dann über den Winter hinweg wieder an die erste Elf der Waldhof-Buben herangekämpft hatte, beendete ein Muskelfaserriss Ende Mai die Saison für Sulejmani wohl endgültig.

Rückkehr nach zwei Jahren Drittklassigkeit

Seine fernere Zukunft indes scheint jetzt geklärt zu sein. Einem Bericht des Mannheimer Morgen zufolge soll Sulejmani seinen in diesem Monat auslaufenden Vertrag mit dem Waldhof nicht verlängern - und zurück an die Leine kehren. Bei 96 durchlief Sulejmani sämtliche Jugendmannschaften, durfte auch schon elfmal bei den Profis reinschnuppern. Dabei gelang ihm sogar eine Torvorlage - doch nachhaltig konnte er sich keinen Stammplatz in der ersten Mannschaft erkämpfen.

Nun also, zwei Jahre nach seinem Weggang aus der niedersächsischen Landeshauptstadt, wagt Sulejmani einen erneuten Anlauf. Die oben genannten Leistungsdaten geben auch durchaus Anlass zu vorsichtigem Optimismus, dass es dieses Mal besser laufen könnte. Zwar besteht zwischen dritter und zweiter Liga durchaus noch ein kleiner Qualitätsunterschied - doch neun Scorerpunkte in 15 Spielen sind so oder so eine Quote, die aufhorchen lässt. Vielleicht gelingt es Sulejmani ja, diesem letzten Schritt, von Mannheim nach Hannover, in Zukunft weitere auf dem Weg nach oben folgen zu lassen.

facebooktwitterreddit