90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

US-Talent Reggie Cannon auf dem Zettel mehrerer Bundesligisten

Angeblich haben einige Bundesligisten ihre Fühler nach Reggie Cannon ausgestreckt, darunter der VfB Stuttgart und der SC Freiburg
Angeblich haben einige Bundesligisten ihre Fühler nach Reggie Cannon ausgestreckt, darunter der VfB Stuttgart und der SC Freiburg | Michael Janosz/ISI Photos/Getty Images

In der jüngeren Vergangenheit sind mehrere Talente aus der nordamerikanischen Major League Soccer (MLS) nach Europa gewandert. Auch Reggie Cannon könnte bald den Sprung über den großen Teich wagen. Nach Informationen von fussball.news haben einige Bundesligisten Interesse am 22-jährigen Rechtsverteidiger.

Alphonso Davies, Jonathan David, Weston McKennie, Christian Pulisic und Giovanni Reyna sind nur fünf Beispiele dafür, dass jungen Spielern aus Nordamerika der Sprung nach Europa gelingen kann. Immer häufiger fahnden die Scouts der Top-Ligen deshalb in Übersee, so wie nun auch wegen Reggie Cannon.

Der 22-Jährige ist auf der rechten Abwehrseite beheimatet. Seit Dezember 2016 spielt er für den FC Dallas, hat sich mit guten Leistungen sogar für die US-amerikanische Nationalmannschaft empfohlen. Im Oktober 2018 debütierte er unter Dave Sarachan für die Soccer Boys, auch dessen Nachfolger Gregg Berhalter baut in der Viererkette auf Cannon.

Reggie Cannon
Reggie Cannon: Landet das nächste US-Talent in der Bundesliga? | John Dorton/ISI Photos/Getty Images

Der VfB Stuttgart und der SC Freiburg sollen sich nach dem Abwehr-Talent erkundigt haben, laut fussball.news haben weitere Bundesligisten ihr Interesse hinterlegt. Allerdings sollen sich auch Vereine aus Portugal, Belgien und England mit Cannon beschäftigen. Nationaltrainer Gregg Berhalter, der für Energie Cottbus und 1860 München insgesamt 184 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga absolviert hat, bevorzuge einen Wechsel nach Deutschland.

Schon in diesem Sommer könnte sich Cannon aus Dallas verabschieden. "Der FC Dallas ist einer der besten Vereine, mit denen man in Bezug auf die Spielerentwicklung zusammenarbeiten kann", wird Berater Chris Megaloudis zitiert. "Der Klub hat versichert, mit uns zusammenzuarbeiten, um in dieser interessanten Zeit eine Lösung zu finden." Cannon ist bis zum 31. Dezember 2023 an Dallas gebunden, zudem besteht die Option auf eine Verlängerung um ein Jahr.