BVB

Pufpaff als Rose: Der Clip zum TV-Total-Prank beim BVB

Jan Kupitz
BVB total! #echteLiebe | TV total
BVB total! #echteLiebe | TV total / TV total
facebooktwitterreddit

Rund um das Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München erlaubte sich der neue TV-Total-Moderator Sebastian Pufpaff einen Prank, indem er als Marco Rose verkleidet zusammen mit einem Fake-BVB-Team bis zu den Katakomben des Signal-Iduna-Parks vorgestoßen war.


Schon am Wochenende war bekannt geworden, dass TV Total mit einem falschen Mannschaftsbus die Sicherheitsdienste genarrt hatte und einfach so, ohne Kontrolle, bis zum Kabinen-Eingang des Dortmunder Stadions vorgedrungen war. Erst am Eingang zu den Katakomben flog der Schwindel auf und Pufpaff und sein Team wurden rausgeworfen.

Am Mittwoch wurde bei TV Total erstmals der Clip gezeigt - es ist ebenso kurios wie besorgniserregend, wie spielend leicht der falsche BVB-Tross durch die "Kontrollen" kam:

Für seine Aktion erhielt Pufpaff von BVB-Boss Aki Watzke lebenslanges Stadionverbot, wie er in der Sendung verriet. Da er laut eigenen Aussagen jedoch Dortmund-Fan ist, rief er die BVB-Anhänger dazu auf, mit Sprechchören dafür zu sorgen, dass sein Stadionverbot wieder aufgehoben wird.

Ob der Appell auf Gegenliebe stößt, bleibt abzuwarten. Im Netz hatte es einige kritische Kommentare gegeben, die Pufpaff und TV Total fehlendes Fingerspitzengefühl vorwarfen. Hintergrund: Der Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus 2017, als mehrere Sprengsätze unmittelbar neben dem echten Bus explodierten.

Update:

Laut Watzke wurde (noch) kein Stadionverbot ausgesprochen. "Bis dato ist zu diesem Vorgang überhaupt noch keine Entscheidung bei Borussia Dortmund gefallen. Wir befinden uns aktuell in der Prüfung des Sachverhalts. Warum sich Herr Pufpaff selbst ein lebenslanges Stadionverbot erteilt hat, erschließt sich mir deshalb nicht", gab der BVB-Boss gegenüber der Bild bekannt.

facebooktwitterreddit